Dynamo Dresden verpflichtete Chris Löwe

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Chris Löwe - Dynamo Dresden - Foto: SG Dynamo Dresden
Chris Löwe – Dynamo Dresden – Foto: SG Dynamo Dresden

Dynamo Dresden verpflichtete mit Chris Löwe den ersten Neuzugang für die kommende Zweitliga-Saison.

Der Linksverteidiger wechselt aus der Premier League von Huddersfield Town nach Dresden und unterschrieb einen Dreijahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2022. Über die Ablöse-Modalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart.

24.05.2019 – PM SGD / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Dynamo Dresden: „Mit Chris Löwe haben wir für die kommende Saison einen Spieler verpflichtet, der unheimlich viel Erfahrung und Ehrgeiz mitbringt. Chris vereint eine hohe Spielintelligenz sowie Stärken im Kombinations- und Umschaltspiel. Er soll auf und neben dem Platz vorangehen und seine Mitspieler mit seiner positiven Art und Gewinner-Mentalität mitreißen“, erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge.

„Ich freue mich sehr, dass der Wechsel nach Dresden zustande gekommen ist, und kann es nicht abwarten, das erste Mal für die Sportgemeinschaft auf dem Platz zu stehen. Ich weiß auch von Michael Hefele, dass dieser Verein etwas Besonderes ist – er schwärmt heute noch von seiner Zeit im Dynamo-Trikot. Das Stadion, die Fans und die sportliche Herausforderung machen die SGD zu einem der attraktivsten Standorte der 2. Liga. Ich werde alles dafür tun, um meinen Anteil zum Erfolg des Teams beizutragen“, sagte Chris Löwe nach seiner Vertrags-Unterschrift am Donnerstag in Dresden.

Chris Löwe wurde am 16.04.1989 in Plauen geboren. Mit dem Fußballspielen begann er als Siebenjähriger im Jahr 1996 beim 1. FC Wacker Plauen, wo bereits sein Vater Jörg spielte. Im Jahr 2002 verließ Löwe seine Heimatstadt und schloss sich der Jugendabteilung des Chemnitzer FC an.

Nach neun Jahren bei den Himmelblauen wechselte der Sachse im Sommer 2011 zum damaligen deutschen Meister Borussia Dortmund. Sein Debüt in der Bundesliga feierte der 1,73 Meter große Linksverteidiger am 5. August 2011 beim 3-1-Heimsieg gegen den Hamburger SV in Dortmund. Am Ende dieser Spielzeit gewann Löwe mit dem BVB die deutsche Meisterschaft. Von 2013 bis 2016 absolvierte Löwe in dreieinhalb Jahren insgesamt 99 Zweitliga-Spiele und sieben Partien im DFB-Pokal für den 1. FC Kaiserslautern.

Vom Betzenberg zog es den Defensivspieler im Sommer 2016 nach England zu Huddersfield Town. Zusammen mit Ex-Dynamo-Kapitän Michael Hefele feierte Löwe in seinem ersten Jahr bei den „Terriers“ in der Championship (2. Liga) den Aufstieg in die Premier League. Im Play-Off Finale setzten sich Löwe und Huddersfield vor 80.000 Zuschauern im Londoner Wembley-Stadion gegen den Reading FC durch. Für Huddersfield absolvierte Löwe von 2016 bis 2019 als Stammspieler insgesamt 101 Pflichtspiele, davon kam er allein in den letzten beiden Spielzeiten 52 Mal in der Premier League zum Einsatz.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.