Dynamo Dresden mit Rekordtransfer: Marvin Stefaniak zum VfL Wolfsburg

Beitrag teilen

Dynamo Dresden: Marvin Stefaniak wird die SG Dynamo Dresden zum Ende der Saison 2016/2017 verlassen. Bundesligist VfL Wolfsburg hat den Mittelfeldspieler zum 1. Juli 2017 unter Vertrag genommen. Über die Wechselmodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart.

Dynamo Dresden: Ralf Minge, Marvin Stefaniak, Uwe Neuhaus - Foto: Steffen Kuttner/Dynamo Dresden
Dynamo Dresden: Ralf Minge, Marvin Stefaniak, Uwe Neuhaus – Foto: Steffen Kuttner/Dynamo Dresden

14.09.2016 – PM SGD / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Dynamo Dresden: Sportgeschäftsführer Ralf Minge erklärte: „Es war zentraler Bestandteil aller Gespräche, die wir mit Marvin geführt haben, dass wir ihm bei der Chance auf einen Wechsel in die Bundesliga keine Steine in den Weg legen werden. Mit seinem im Oktober 2015 geschlossenen, längerfristigen Vertrag hat Marvin sichergestellt, dass Dynamo Dresden im Falle seiner weiteren positiven Entwicklung partizipiert. Marvin hat seine eigenen, berechtigten sportlichen Interessen und die Interessen der Sportgemeinschaft zu jeder Zeit gleichermaßen im Blick gehabt, er hat sich seinem Verein gegenüber zu 100 Prozent loyal verhalten. Das zeugt von seinem guten Charakter und von seiner Identifikation mit Dynamo Dresden. Dass er jetzt mit seinem ausdrücklichen Wechselwunsch offen auf uns zugekommen ist, ist mehr als legitim. Anderen Vereinen ist seine Entwicklung nicht verborgen geblieben. In der Bundesliga kann er die nächsten Schritte gehen und seine persönliche Entwicklung auf höchstem Level vorantreiben. Bis es soweit ist, können wir darauf bauen, dass er in dieser Zweitliga-Saison eine sehr wertvolle Stütze für uns sein wird. Wir können stolz darauf sein, welche Entwicklung Marvin bei Dynamo genommen hat, bis zum Vize-Kapitän. Beim Aufstieg hat er mit seinen Leistungen und Torvorlagen eine absolute Schlüsselrolle gespielt. Wenn es uns auch künftig gelingt, Spieler seines Potenzials auszubilden und auf ein absolutes Top-Niveau vorzubereiten, dann sind wir auf dem richtigen Weg.“

„Ich habe nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass die Bundesliga mein Ziel als Fußballer ist“, sagte Marvin Stefaniak. „Diese Möglichkeit hat sich jetzt eröffnet, und ich möchte sie unbedingt ergreifen. Dynamo Dresden habe ich es zu verdanken, dass ich diese Chance bekomme. Einen sehr großen Anteil daran haben Ralf Minge und Uwe Neuhaus. Beide haben mich extrem gefördert, sportlich und menschlich. Ich weiß, dass Dynamo Dresden ein einzigartiger Verein ist. Aber ich hoffe auch, dass unsere einmaligen Fans Verständnis für meine Entscheidung haben. Ich will die Herausforderung Bundesliga annehmen. Aber bevor ich das tue, will ich mit Dynamo das bestmögliche Zweitliga-Jahr spielen. Dafür werde ich alles einsetzen, was in meiner Kraft steht.“

Dynamos kaufmännischer Geschäftsführer Michael Born ergänzte: „Auch wenn Marvins Wechsel unseren Fans weh tut, ist er ein Beleg für die sehr gute Arbeit, die unsere sportliche Abteilung unter der Leitung von Ralf Minge in den letzten Jahren geleistet hat. Dynamo Dresden hat ein Talent entwickelt und mit einem langfristigen Vertrag ausgestattet, durch den der Verein von der herausragenden Entwicklung dieses Spielers jetzt partizipiert. Für Dynamo Dresden ist dieser Wechsel der bisherige Rekordtransfer, mit den Erlösen können wir unsere strategischen Ziele weiter verfolgen. Unser Ziel kann nur lauten, dass wir als Verein irgendwann das Level erreichen, um absoluten Top-Talenten wie Marvin auch in den eigenen Reihen eine sportliche Perspektive zu bieten.“

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.