RB Leipzig im „Aufstiegs-Gipfel“ bei 1. FC Nürnberg


RB Leipzig will die Punkte im Top-Spiel der zweiten Fußball-Bundesliga erkämpfen und dem Aufstieg ein Stück näher kommen.

Deutsche Bundesliga, RasenBallsport Leipzig vs. TSV 1860 Muenchen - RB Leipzig - Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche
Deutsche Bundesliga, RasenBallsport Leipzig vs. TSV 1860 Muenchen – RB Leipzig – Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche

Lukas Klostermann: „Wir fahren nach Nürnberg, um zu gewinnen.“

Am Sonntag (20. März; Anstoß: 13.30 Uhr) erwartet RB Leipzig beim 1. FC Nürnberg die nächste schwere Auswärtsaufgabe. Dennoch wollen die RasenBallsportler in Mittelfranken punkten und den Tabellendritten damit weiter auf Abstand halten. Mindestens 2.500 Fans werden die Mannschaft nach Nürnberg begleiten.

Deutsche Bundesliga, RasenBallsport Leipzig vs. TSV 1860 Muenchen - Emil Forsberg (RB Leipzig) - Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche
Deutsche Bundesliga, RasenBallsport Leipzig vs. TSV 1860 Muenchen – Emil Forsberg (RB Leipzig) – Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche

Beiträge nicht gefunden

18.03.2016 – PM RB Leipzig / SPORT4Final / Frank Zepp:

Im Mediengespräch vor dem Bundesliga-Top-Spiel schätzten Cheftrainer Ralf Rangnick und Abwehrspieler Lukas Klostermann den Gegner sowie die aktuelle Personalsituation ein.

Ralf Rangnick: „Der 1. FC Nürnberg ist insbesondere in der Offensive überdurchschnittlich stark besetzt. Mit Niclas Füllkrug und Guido Burgstaller haben sie zwei außerordentlich gute Stürmer in ihren Reihen. Dementsprechend wird es darauf ankommen, wenige Torchancen zuzulassen und die Räume eng zu halten. Allzu viele Gelegenheiten haben wir in den letzten Spielen aber generell nicht ermöglicht. Dennoch wäre es natürlich hilfreich, wenn wir am Sonntag zu null spielen. Dafür muss die Balance stimmen. Wir brauchen eine gute Mischung aus Pressing und Gegenpressing sowie eine gute Abstimmung in allen Mannschaftsteilen. Für mich ist immer derjenige Keeper die Nummer eins, der zuletzt im Tor stand. Das war in den vergangenen sechs Partien Peter Gulacsi. Wer am Sonntag im Tor beginnen wird, bleibt aufgrund Peters Erkrankung noch abzuwarten.“

Lukas Klostermann: „Die Voraussetzungen beider Teams sind aus meiner Sicht relativ gleich. Weder wir noch Nürnberg gelten als klarer Favorit. Daher denke ich, dass das Spiel für den neutralen Zuschauer sehr spannend werden wird. Aber es ist nicht unsere Mentalität, sich mit einem Punkt zufriedenzugeben. Wir fahren nach Nürnberg, um zu gewinnen. Ich gehe nicht davon aus, dass sich der FCN hinten rein stellen wird. Mit seiner starken Offensive hat der Gegner in den vergangenen Partien eindrucksvoll gezeigt, dass er vor dem Tor extrem gefährlich ist und auch im Schlussspurt immer noch mal einen drauf legen kann.“

Deutsche Bundesliga, RasenBallsport Leipzig vs. TSV 1860 Muenchen - Diego Demme (RB Leipzig) - Foto: GEPA pictures/Kerstin Kummer
Deutsche Bundesliga, RasenBallsport Leipzig vs. TSV 1860 Muenchen – Diego Demme (RB Leipzig) – Foto: GEPA pictures/Kerstin Kummer

Team-News: Dominik Kaiser wird gegen den 1. FC Nürnberg aufgrund eines grippalen Infekts mit großer Wahrscheinlichkeit ausfallen. Stefan Hierländer (ebenfalls grippaler Infekt) kann am Sonntag definitiv nicht dabei sein. Beim ebenfalls grippegeschwächten Peter Gulacsi sind die Entzündungswerte zurückgegangen, weshalb Resthoffnung auf einen Einsatz am Sonntag besteht. Yussuf Poulsen und Davie Selke konnten in dieser Woche grippegeschwächt noch keine Trainingseinheit mit der Mannschaft absolvieren. Ihr Einsatz in Nürnberg bleibt abzuwarten. Willi Orban und Rani Khedira plagen sich mit kleineren Blessuren und trainierten deshalb bislang nur individuell. Diego Demme erhielt gegen 1860 München seine fünfte Gelbe Karte und fehlt am Sonntag gesperrt. Gelbsperren drohen: Stefan Ilsanker (9 Karten), Marcel Sabitzer (4) und Anthony Jung (4).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.