RB Leipzig empfängt 1. FSV Mainz 05. Ralph Hasenhüttl „Erfolg sicherstellen können wir nie, aber …“


RB Leipzig will seinen Höhenflug in der ersten Fußball-Bundesliga fortsetzen und als „Bayern-Jäger“ mindestens den zweiten Tabellenplatz festigen. Am Sonntag um 15.30 Uhr empfangen die roten Bullen den 1. FSV Mainz 05 in der Red Bull Arena. Vor ausverkaufter Kulisse ist die Zielsetzung für RasenBallsport klar: Auch im zehnten Spiel in Folge will die Mannschaft von Chefcoach Ralph Hasenhüttl unbesiegt blieben.

SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp berichtet live aus der Red Bull Arena Leipzig.

Handball EM 2016 Schweden: SPORT4FINAL Live aus Göteborg

 

Deutsche Bundesliga, RasenBallsport Leipzig, Glühwürmchen Laternenfest mit Ralph Hasenhüttl (RB Leipzig) - Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche
Deutsche Bundesliga, RasenBallsport Leipzig, Glühwürmchen Laternenfest mit Ralph Hasenhüttl (RB Leipzig) – Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche

04.11.2016 – PM RBL / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Vor dem Bundesliga-Match gegen die Rheinhessen äußerten sich RB Leipzig-Cheftrainer Ralph Hasenhüttl und Torhüter Peter Gulacsi zum kommenden Gegner und zur aktuellen Personalsituation.

Ralph Hasenhüttl:

„Wer glaubt, dass wir die Mainzer aufgrund ihrer Niederlage in Anderlecht als leichten Gegner einschätzen können, liegt gehörig falsch. Es gibt oft genug Situationen, in denen man gerade aus einer Niederlage gestärkt hervorgeht. Auf uns kommt eine Mannschaft mit viel Erfahrung zu, die schon lange erfolgreich in der Bundesliga spielt und auch im internationalen Geschehen dabei ist.

Erfolg sicherstellen können wir nie. Aber mit unserer Arbeit können wir die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass der Erfolg uns so lange wie möglich erhalten bleibt. Wir arbeiten jeden Tag akribisch, bereiten jedes Spiel umfassend vor und nach. Dabei achten wir vor allem auf Kleinigkeiten. Es muss alles in einander greifen, damit wir weiter so erfolgreich spielen können.

Veranstaltungen wie der ‚Glühwürmchenumzug‘ am Donnerstag gefallen mir immer wieder gut. Leider ist im Bundesliga-Alltag nur wenig Zeit, nah an die Fans heranzukommen. Deswegen schätze ich diese Möglichkeiten sehr. Der Abend hat einmal mehr gezeigt, dass die Kinder und Eltern es genießen, die Mannschaft zu treffen. Es ist eine neue Generation, die hier in Leipzig mit unserem Verein aufwächst und das finde ich schön zu sehen.“

Peter Gulacsi:

„Wir agieren als Mannschaft derzeit richtig gut. Es liegt dabei nicht nur am Torwart oder an der Abwehrreihe, dass wir wenige Gegentore bekommen, sondern weil wir als Team großartig funktionieren. Daran arbeiten wir jeden Tag aufs Neue und ich habe das Gefühl, dass wir es von Spiel zu Spiel besser machen. Vor der Saison war es das Ziel, stabil in der Liga zu sein und das gelingt uns gerade sehr gut.

Mainz ist ein gefährlicher Gegner, der schnell umschaltet und immer versucht, so schnell wie möglich nach vorn zu spielen. Der FSV hat einen sehr guten Trainer mit einer funktionierenden Spiel-Philosophie. Wir müssen es schaffen, die gefährlichen Akteure auszuschalten und unser Spiel durchzusetzen. Das Ziel für Sonntag ist ganz klar: Wir wollen die drei Punkte in Leipzig behalten.“

Team-News:

Bernardo zog sich im Darmstadt-Spiel eine Beschädigung des Meniskus im rechten Kniegelenk zu und wurde am Freitag erfolgreich operiert. Wann er der Mannschaft wieder zur Verfügung steht, ist noch unklar. Marvin Compper leidet an einer Erkältung und konnte am Freitag nicht mit der Mannschaft trainieren. Sein Einsatz am Sonntag ist fraglich.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.