RB Leipzig empfängt FC Ingolstadt. Ralph Hasenhüttl „Wir wollen Zweiter bleiben“

Deutsche Bundesliga, FC Schalke 04 vs. RasenBallsport Leipzig - Ralph Hasenhüttl (RB Leipzig) - Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche
Deutsche Bundesliga, FC Schalke 04 vs. RasenBallsport Leipzig – Ralph Hasenhüttl (RB Leipzig) – Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche

RB Leipzig empfängt in der Fußball Bundesliga am Samstag um 15:30 Uhr den Tabellen-17. FC Ingolstadt in der Red Bull Arena. Restkarten für die Partie gegen die Oberbayern sind an allen bekannten Vorverkaufstellen verfügbar.

Das Heimspiel gegen Ingolstadt wird unter dem Motto „Unser Sport. Für alle.“ ganz im Zeichen von Fans mit Behinderung stehen. Zusammen mit Partner Porsche sowie Unterstützung der Aktion Mensch, der Bundesliga Stiftung und dem Sächsischen Behinderten- und Rehabilitationssportverband e.V. will RB Leipzig damit ein gemeinsames Zeichen für Inklusion setzen.

Mehr zum Thema:

RB Leipzig: Bundesliga-Match gegen FC Ingolstadt im Zeichen für Inklusion

RB Leipzig mit Remis beim FC Schalke 04. UEFA Champions League rückt unausweichlich näher

RB Leipzig: Ralf Rangnick „International brauchen wir mehr Qualität in der Breite“

RB Leipzig: Neuer Vertrag für Ralf Rangnick

Ralph Hasenhüttl:

„Die Bayern werden überall Spieler finden, die sie sich leisten können.“

„Ich möchte nicht gern zweimal gegen die gleiche Mannschaft in einem Jahr verlieren.“

„Kein Verein wird Spieler holen, die der Trainer nicht haben möchte.“

27.04.2017 – PM RBL / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Ralph Hasenhüttl im Mediengespräch: „Wir sind gewarnt und wissen, welche schwere Aufgabe auf uns zukommt. Am Samstag müssen wir unsere Möglichkeiten konsequenter ausspielen und es insgesamt besser machen als im Hinspiel. Ingolstadt hat eine unangenehme Spielweise, versucht den Ball weit vom eigenen Tor wegzuhalten und verteidigt leidenschaftlich. Außerdem ist der FCI über Standards immer wieder sehr gefährlich. Wir müssen den Gegner stressen und dürfen ihn nicht in die eigene Ordnung kommen lassen.

Ich weiß, dass wir vor eigenem Publikum schwere Spiele für uns entscheiden können. Wir müssen die Aufgabe genauso fokussiert und konzentriert angehen wie in den vergangenen Heimspielen, brauchen einen klaren Plan und dessen konsequente Umsetzung. Die Mannschaft ist in einer guten Verfassung und hoch motiviert.

Unser Ziel ist klar: Wir wollen die direkte Qualifikation für die Champions-League unbedingt fix machen und unseren zweiten Tabellenplatz bis zum Schluss verteidigen. Wir wissen, dass wir dafür unsere Spiele gewinnen müssen. Es ist schon einzigartig, dass wir aktuell vor Mannschaften wie Dortmund und Hoffenheim stehen.“

Team-News: Fabio Coltorti, Oliver Burke (beide Magen-Darm-Infekt) und Marius Müller (Erkältung) konnten bis Donnerstag nicht am Team-Training teilnehmen. Alle drei befinden sich aber bereits auf dem Weg der Besserung. Willi Orban (Sprunggelenk-Probleme) und Marvin Compper (Schlag auf den Oberschenkel) mussten das Training am Donnerstag aussetzen. Lukas Klostermann steigert sukzessive die Belastung. Ob er in dieser Saison wieder am Mannschafts-Training teilnehmen kann, ist noch offen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.