RB Leipzig bei 1. FSV Mainz 05 mit Timo Werner? Ralph Hasenhüttl: „In Defensivarbeit müssen wir uns steigern“

Deutsche Bundesliga, RasenBallsport Leipzig vs. 1. FC Köln - Ralph Hasenhüttl (RB Leipzig) - Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche
Deutsche Bundesliga, RasenBallsport Leipzig vs. 1. FC Köln – Ralph Hasenhüttl (RB Leipzig) – Foto: GEPA pictures/Roger Petzsche

RB Leipzig kam mit dem Darmstadt-Kantersieg wieder auf Erfolgskurs in der Fußball-Bundesliga und kann weiter von der Champions League realistisch träumen. Im zweiten Teil der englischen Woche tritt RasenBallsport am Mittwochabend beim Tabellen-15. 1. FSV Mainz 05 an. Rund 700 RBL-Fans sicherten sich im Vorverkauf ihre Karten für die Partie.

04.04.2017 – PM RBL / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Im Mediengespräch stand RB Leipzig Chefcoach Ralph Hasenhüttl zur Verfügung:

„Für mich als Trainer ist es schön, dass in der heißen Phase der Saison fast alle Spieler zur Verfügung stehen. Das gibt mir mehr Optionen und auch die Möglichkeit, in der englischen Woche zu rotieren. Dass Timo Werner schon wieder mit der Mannschaft trainieren konnte, hilft uns sehr. Ich denke aber nicht, dass er schon Kraft für mehr als 60 Minuten hat. So ähnlich sieht es auch bei Yussuf Poulsen aus.

Aktuell gibt es eine besondere Tabellenkonstellation, in der die halbe Liga nach unten schauen muss. Daher steigt der Druck auf Mainz. Unser Gegner wird zuhause alles raus hauen, um die Punkte einzufahren. Der FSV ist individuell stark besetzt und vor allem bei Standards sehr gefährlich. Die Mainzer sind in den letzten Jahren einen besonderen Weg gegangen und haben sich viele Sympathien erspielt. Dass nun auch mal schwierige Phasen kommen, ist ganz normal. Aber ich glaube fest daran, dass der FSV die Klasse hält.

Wir haben mit dem Sieg gegen Darmstadt Selbstvertrauen getankt, aber darauf sollten wir uns nicht ausruhen. In unserer Defensivarbeit müssen wir uns steigern, um in Mainz bestehen zu können. Deshalb haben wir dies verstärkt angesprochen und auch im Training an der Feinabstimmung gearbeitet.“

Team-News: Timo Werner konnte nach seinem Muskelfaserriss im Oberschenkel bereits wieder mit der Mannschaft trainieren und ist für das Spiel in Mainz eine Option. Peter Gulacsi hat seine Grippe auskuriert und wird gegen Mainz wieder ins Tor zurück kehren. Marius Müller laboriert noch immer an Ellenbogen-Problemen und wird nicht im Kader stehen. Lukas Klostermann befindet sich nach seinem Kreuzbandriss weiter im Aufbautraining.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.