RB Leipzig schied gegen Olympique Marseille aus

Fußball UEFA Europa League, Olympique Marseille vs. RasenBallsport Leipzig - Dayot Upamecano (RB Leipzig) und Konstantinos Mitroglou (Marseille) - Foto: GEPA pictures/Sven Sonntag
Fußball UEFA Europa League, Olympique Marseille vs. RasenBallsport Leipzig – Dayot Upamecano (RB Leipzig) und Konstantinos Mitroglou (Marseille) – Foto: GEPA pictures/Sven Sonntag

Fußball UEFA Europa League – Viertelfinale Rückspiel: RB Leipzig schied im Quarterfinal beim französischen Top-Club Olympique Marseille verdient nach einer 2:5-Niederlage aus.

Der 1:0-Hinspiel-Erfolg reichte RB Leipzig nicht, denn RasenBallsport konnte der Offensivstärke von Marseille nur ein desaströses Abwehrverhalten entgegensetzen, das nicht konkurrenzfähig war.

RB Leipzig Coach Ralph Hasenhüttl entschied sich in der taktischen Aufstellung für ein 3-3-2-2-System wie gegen Bayern München mit Ilsanker als Innenverteidiger.

Zudem ohne Kapitän Orban und Spielmacher Forsberg in der Startaufstellung entpuppte sich diese Entscheidung als Fehlentscheidung des Chefcoachs.

12.04.2018 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Fußball UEFA Europa League – 1. Halbzeit: RB Leipzig mit schwacher Defensiv-Leistung vor dem Aus

RasenBallsport brachte sich nach heraus kombinierter Führung durch Bruma selbst um die Früchte der Arbeit. Zwei Gegentore nach Standards – Eckball und Freistoß – sowie ein Gegentreffer nach RBL-Ecke und Konter von Marseille waren die traurigen Defensiv-Fehler des Leipziger Teams. Olympique mit gutem Tempo- und Umkehrspiel besaß den Matchzugriff und zeigte sich hoch motiviert. Ein Treffer von Payet (17.) wurde wegen eines Foulspiels von Mitroglu an Ilsanker aberkannt.

RB Leipzig: Ralf Rangnick über Qualität in Transferpolitik

RB Leipzig: Marcel Sabitzer mit Vertragsverlängerung bis 2022

RB Leipzig: Ralf Rangnick „Wir spielen nicht Blitz-Schach“

RB Leipzig unterlag Bayer 04 Leverkusen im Qualitäts-Match

Oliver Mintzlaff, RB Leipzig, zur Zukunft von Ralph Hasenhüttl

RB Leipzig schlug Olympique Marseille glücklich

RB Leipzig: Abschiedsspiel für Dominik Kaiser „Ein besonderer Tag für mich“

RB Leipzig und die ungeklärte Neu-Vertrags-Geschichte mit Ralph Hasenhüttl

RB Leipzig bezwang Bayern München dominant verdient

RB Leipzig nur Remis beim VfB Stuttgart

RB Leipzig gegen Zenit St. Petersburg mit guter Sieg-Performance

RB Leipzig gegen Borussia Dortmund mit leistungsgerechtem Remis

RB Leipzig unterlag verdient 1. FC Köln

RB Leipzig unterlag SSC Neapel und steht im Europa League Achtelfinale

RB Leipzig unterlag Eintracht Frankfurt im „Fan-Protest-Match“

RB Leipzig mit dominantem Erfolg gegen SSC Neapel

RB Leipzig souverän gegen FC Augsburg und Sprung auf Rang zwei

RB Leipzig bei Borussia Mönchengladbach verdienter Sieger

2. Halbzeit: Marseille mit klaren Chancenvorteilen überlegen

Mit einer vergebenen Doppelchance für Marseille begann die Hälfte. Aber RasenBallsport gelang aus heiterem Himmel der Anschluss-Treffer und das kurzzeitige Gefühl, im Halbfinale ein zweites Mal zu sein. Doch dann Payet mit seinem nächsten Treffer. Diesmal mit Anerkennung durch den Schiedsrichter: Thauvin passte den Ball von rechts in den Lauf von Payet, der llsanker locker stehen ließ und mit dem Außenrist aus 15 Metern ins obere linke Toreck vollendete. Poulsen mit der großen Halbfinal-Chance beim Schuss aus 10 Metern im Strafraum in der Nachspielzeit. Sakai macht mit dem fünften Treffer ins leere RB-Tor, Gulacsi war zur Ecke aufgerückt, alles klar für das Semifinale des französischen Teams.

Fußball UEFA Europa League – Viertelfinal-Rückspiel (Hinspiel 0:1)

Olympique Marseille vs. RB Leipzig 5:2 (3:1)

Tore: 0:1 Bruma (3.), 1:1 Stefan Ilsanker (7.), 2:1 Bouna Sarr (10.), 3:1 Florian Thauvin (39.), 3:2 Jean-Kevin Augustin (56.), 4:2 Dimitri Payet (60.), 5:2 Hiroki Sakai (90.+3)

Donnerstag, 12. April, 21:05 Uhr / Stade Velodrome Marseille

Schiedsrichter: Björn Kuipers (Niederlande)

Kommentar verfassen