RB Leipzig beim VfB Stuttgart. Ralph Hasenhüttl „Wir müssen cool bleiben“

DFB Pokal, RasenBallsport Leipzig vs. FC Bayern Muenchen - Ralph Hasenhüttl (RB Leipzig) - Foto: GEPA pictures/Sven Sonntag
DFB Pokal, RasenBallsport Leipzig vs. FC Bayern München – Ralph Hasenhüttl (RB Leipzig) – Foto: GEPA pictures/Sven Sonntag

Fußball Bundesliga, 26. Spieltag: RB Leipzig spielt am Sonntag um 15:30 Uhr beim Aufsteiger VfB Stuttgart (9.) in der Mercedes-Benz-Arena. Rund 1.200 RBL-Fans sicherten sich ein Ticket und unterstützen die Mannschaft.

Im Medien-Gespräch vor der Begegnung äußerten sich RB Leipzig Trainer Ralph Hasenhüttl und Nationalstürmer Timo Werner zum kommenden Gegner.

09.03.2018 – PM RBL / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Ralph Hasenhüttl: „Der VfB hat in den vergangenen Partien eine gewisse Stabilität erlangt und eine richtige Serie gestartet. Das Spiel ist geprägt von einer guten Defensiv-Arbeit, wenig Ballbesitz und Effektivität in der Offensive. In Stuttgart etwas Zählbares mitzunehmen, wird schwer. Aber wir haben in der aktuellen Saison auch schon in Stadien gewonnen, in denen noch nicht viele Teams erfolgreich waren. Wir sollten mit einer ähnlichen Souveränität agieren wie gegen Zenit St. Petersburg im Achtelfinal-Hinspiel der Europa League. Wir müssen cool bleiben, zielstrebig nach vorne spielen, uns belohnen und die Bereitschaft haben, alles zu verteidigen. Effizienz steht über allem.“

RB Leipzig gegen Zenit St. Petersburg mit guter Sieg-Performance

RB Leipzig gegen Borussia Dortmund mit leistungsgerechtem Remis

RB Leipzig unterlag verdient 1. FC Köln

RB Leipzig unterlag SSC Neapel und steht im Europa League Achtelfinale

RB Leipzig unterlag Eintracht Frankfurt im „Fan-Protest-Match“

RB Leipzig mit dominantem Erfolg gegen SSC Neapel

RB Leipzig souverän gegen FC Augsburg und Sprung auf Rang zwei

RB Leipzig bei Borussia Mönchengladbach verdienter Sieger

Timo Werner: „Es motiviert mich sehr, gegen den VfB spielen zu dürfen. Natürlich will ich in erster Linie mit meiner Mannschaft erfolgreich sein. Aber ich möchte auch zeigen, was aus mir geworden ist, seitdem ich meine Heimat verlassen habe. Ich freue mich auch sehr darauf, meine Familie und Freunde zu sehen. Ich spiele zum ersten Mal in Stuttgart gegen den VfB und es wird immer etwas Besonderes sein, meine Heimat zu besuchen. Aber Leipzig ist nun auch mein Zuhause. Die Stadt und die Fans haben es geschafft, kein Heimweh aufkommen zu lassen. Ich fühle mich hier sehr wohl und spüre komplettes Vertrauen in meine Leistung.“

Team-News: Konrad Laimer hat sich gegen Zenit eine Adduktoren-Verletzung zugezogen. Wie lange er ausfällt, ist noch unklar. Kevin Kampl (muskuläre Probleme) trainierte am Freitag individuell. Ob der Mittelfeldakteur am Sonntag spielen wird, ist noch fraglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.