RB Leipzig nur Remis bei Werder Bremen

Fußball Bundesliga, SV Werder Bremen vs. RasenBallsport Leipzig - Marco Friedl (Bremen) und Dominik Kaiser (RB Leipzig) - Foto: GEPA pictures/Sven Sonntag
Fußball Bundesliga, SV Werder Bremen vs. RasenBallsport Leipzig – Marco Friedl (Bremen) und Dominik Kaiser (RB Leipzig) – Foto: GEPA pictures/Sven Sonntag

Fußball Bundesliga, 30. Spieltag: RB Leipzig konnte zumindest die Niederlagen-Serie (Leverkusen, Marseille) beim SV Werder Bremen durch ein verdientes 1:1 (0:1) Remis stoppen.

RB Leipzig liegt nun auf dem fünften Platz mit vier Punkten Rückstand und der weitaus schlechteren Tordifferenz auf die Champions-League-Plätze mit Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund.

RasenBallsport kann aber mit dieser „Fußball-Woche“ und zehn Gegentoren nicht zufrieden sein.

Meisterschaften und internationale Startplätze werden nun mal in der Deckung entschieden. Im Kampf um die Europa-League-Plätze ist das Team von Ralph Hasenhüttl weiter gut im Rennen.

15.04.2018 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

  1. Halbzeit: Bremen mit Matchzugriff und Chancenvorteilen. Leipzig schwach

Werder Bremen beherrscht RasenBallsport Leipzig in vielen fußballerischen Belangen. Stark im Deckungsverbund und gefährlich im Umkehrspiel lag der Gastgeber verdient in Führung angesichts klarer Chancenvorteile (19. Gebre Selassie, 41. Junuzovic, 41. + 44. Rashica). RasenBallsport agierte mit enttäuschender Offensive (keine echte Tormöglichkeit) und defensiv wiederum mit Abstimmungs-Problemen.

  1. Halbzeit: Leipzig mit Steigerung drehte Match (fast) zum Sieg

RasenBallsport zeigte eine deutliche Leistungssteigerung mit Chancenvorteilen und der Siegchance. Leipzig ging mit der ersten Chance im Spiel durch Lookman in Führung. Werner hätte kurz danach sogar in zwei aussichtsreichen Positionen die Gäste-Führung erzielen müssen. Werner mit einhundertprozentiger Siegchance in der 85. Minute, als er allein vor und an Bremens Torhüter und dessen Glanzparade scheiterte. Bremen im Konter in der 87. Minute und Gulacsi rettete ebenfalls glänzend. Werder in der Nachspielzeit mit gefährlichem Kopfball durch Belfodil. Eine spielerisch gute Hälfte mit Matchzugriff für RasenBallsport. Am Ende war das Remis aber verdient für beide Teams.

RB Leipzig schied gegen Olympique Marseille aus

RB Leipzig: Ralf Rangnick über Qualität in Transferpolitik

RB Leipzig: Marcel Sabitzer mit Vertragsverlängerung bis 2022

RB Leipzig: Ralf Rangnick „Wir spielen nicht Blitz-Schach“

RB Leipzig unterlag Bayer 04 Leverkusen im Qualitäts-Match

Oliver Mintzlaff, RB Leipzig, zur Zukunft von Ralph Hasenhüttl

RB Leipzig schlug Olympique Marseille glücklich

RB Leipzig: Abschiedsspiel für Dominik Kaiser „Ein besonderer Tag für mich“

RB Leipzig und die ungeklärte Neu-Vertrags-Geschichte mit Ralph Hasenhüttl

RB Leipzig bezwang Bayern München dominant verdient

RB Leipzig nur Remis beim VfB Stuttgart

RB Leipzig gegen Zenit St. Petersburg mit guter Sieg-Performance

RB Leipzig gegen Borussia Dortmund mit leistungsgerechtem Remis

RB Leipzig unterlag verdient 1. FC Köln

RB Leipzig unterlag SSC Neapel und steht im Europa League Achtelfinale

RB Leipzig unterlag Eintracht Frankfurt im „Fan-Protest-Match“

RB Leipzig mit dominantem Erfolg gegen SSC Neapel

RB Leipzig souverän gegen FC Augsburg und Sprung auf Rang zwei

RB Leipzig bei Borussia Mönchengladbach verdienter Sieger

Stimmen (Sky):

Willi Orban: „Die erste Hälfte war nicht gut. Viel haben wir aber nicht zugelassen. Nach der Pause ist es nach der sehr intensiven Woche eine schöne Reaktion gewesen. Mit der Leistung können wir dann aber im Großen und Ganzen zufrieden sein. Wir haben alles rein gehauen. Unter dem Strich ist es ein gerechtes Unentschieden. Hinten kackt die Ente. Jetzt gibt es keine Ausreden bei den letzten Spielen mehr. Wir brauchen viele Siege.“

Ralph Hasenhüttl: „Ein Genuss-Spiel für die Zuschauer war es in der zweiten Halbzeit. Es waren Timo Werners Szenen. Diese Bälle macht er normalerweise blind. Wahrscheinlich wäre das die Entscheidung gewesen. Wir müssen wohl alle vier Spiele gewinnen, wenn wir in die Champions League wollen. Darauf wird es hinaus laufen. Wir werden versuchen, alles heraus zu holen.“

Statistik:

Fußball Bundesliga, 30. Spieltag

SV Werder Bremen (12.) vs. RB Leipzig (6.) 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Niklas Moisander (28.), 1:1 Ademola Lookman (50.)

Sonntag, 15. April, 18:00 Uhr, Weserstadion Bremen

Zuschauer: 42.000

Schiedsrichter: Christian Dingert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.