Hansa Rostock-Trainer Karsten Baumann: „Kaiserslautern-Spiel war gehobene zweite Liga“


Karsten Baumann - Foto: F.C. Hansa Rostock
Karsten Baumann – Foto: F.C. Hansa Rostock

Nach dem DFB-Pokal-Hype-Match gegen den 1. FC Kaiserslautern ist für den F.C. Hansa Rostock vor dem Spiel gegen Fortuna Köln im normalen Drittligabetrieb am kommenden Samstag um 14 Uhr im Ostseestadion.

Das Pokalspiel wurde von den Hansa-Verantwortlichen analysiert und ist bei den Fans weiterhin in aller Munde. SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp konnte im Kurzinterview mit dem Cheftrainer von Hansa Rostock, Karsten Baumann, sprechen. 

13.08.2015 – SPORT4Final / Frank Zepp:  

Herr Baumann, nach dem Pokalspiel gegen Kaiserslautern war ich mit Ihrem Sportdirektor Uwe Klein unterschiedlicher Meinung zum „Spiel gegen den Ball“. Ich meinte, da gäbe es noch Verbesserungspotential. Wie sehen Sie das?

Karsten Baumann: „Ich bitte Sie, dass war gehobene zweite Liga und wir haben sie beherrscht. Sie haben aus dem Spiel heraus zwei Chancen gehabt. Ich glaube, dass wir im ‚Spiel gegen den Ball‘ vieles richtig gemacht haben.“ 

Was sind die fehlenden zwei Prozent, die an einhundert Prozent fehlen, wie Sie im Pressegespräch andeuteten?

Karsten Baumann: „Das eine oder andere Mal den Ball besser mitnehmen. Gerade wenn ich an die Chance von Marcel Gottschling denke. Wenn er nach dem ersten Kontakt mehr in die Mitte zieht, hat er einen anderen Winkel zum Tor. Also diese kleinen Sachen, die auch von uns natürlich angesprochen werden.“ 

Fehlt im Hansa-Team vielleicht noch ein Mittelfeld-Stratege?

Karsten Baumann: „Ich glaube, dass gerade der Alex Ikeng sehr große strategische Fähigkeiten auf der Position hat.“ 

Vielen Dank und viel Erfolg gegen Fortuna Köln, Herr Baumann.

Community

Weitere Beiträge:

Beiträge nicht gefunden


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.