RB Leipzig mit Rückenwind in das DFB-Pokalspiel gegen Erzgebirge Aue

27.10.2014 – PM RBL:

RB Leipzig und der Rückenwind im DFB-Pokal

RB Leipzig geht nach dem 2:0-Heimerfolg gegen den VfL Bochum die nächste Aufgabe gestärkt an. In der 2. Runde des DFB-Pokals empfangen die Roten Bullen am Mittwoch (Anstoß: 19.00 Uhr) den Ligakonkurrenten FC Erzgebirge Aue. Bis zum Montagmittag wurden bereits 22.000 Karten verkauft.

RasenBallsport Leipzig vs. VfL Bochum - Fabio Coltorti (RB Leipzig) - Foto: GEPA pictures/Kerstin Kummer
RasenBallsport Leipzig vs. VfL Bochum – Fabio Coltorti (RB Leipzig) – Foto: GEPA pictures/Kerstin Kummer

RB Leipzig mit Ergebnisfußball und „Matchplayer“ Daniel Frahn zum Bochum-Bezwinger – Zornigers Medienschelte

Alexander Zorniger und Fabio Coltorti äußern sich zum letzten Heimsieg und schätzen den kommenden Gegner ein.

Alexander Zorniger: „Aue hat unter seinem neuen Trainer Tomislav Stipic in den letzten Wochen eine deutlich positive Entwicklung genommen. Der Gegner spielt mittlerweile viel selbstbewusster, konnte zum Beispiel einen Punkt gegen Tabellenführer Ingolstadt mitnehmen und die Münchner Löwen klar besiegen. Selbstverständlich will Aue nach der Punktspiel-Niederlage gegen uns nun Wiedergutmachung. Aber darauf sind wir eingestellt. Marvin Compper ist nach seiner Verletzung und einer sehr kurzen Regenerationsphase in die Partie gegen Bochum gegangen. Wir müssen jetzt absprechen, inwieweit er das Spiel weggesteckt hat. Von daher ist es in jedem Fall eine Option, Lukas Klostermann in der Defensive zu bringen.“

Fabio Coltorti: „Das Bochum-Spiel war für mich ein besonderer Moment. Ich war nach meinem harten Weg zum Comeback emotional extrem berührt, als ich einlaufen durfte und mich die Fans so herzlich empfangen haben. Für mich war wichtig, während der Partie zu spüren, dass ich mich wohlfühle und meine Leistung auch bringen kann. Der Sieg hat den Abend perfekt abgerundet. Benjamin Bellot und ich haben ein spezielles, fast schon freundschaftliches Verhältnis, welches ich so noch nie erleben durfte. Denn die Torwartposition ist eine besondere Position, wo normalerweise eine gewisse Distanz zwischen den Torhütern herrscht. Aber genau das zeichnet unsere Mannschaft auch aus, wenn der eine den anderen unterstützt! Mit diesem Teamgeist wollen wir die nächste Aufgabe am Mittwoch gegen Aue angehen. Aue befindet sich im Aufwind und konnte in der Liga wichtige Punkte einfahren. Deshalb wird es eine intensive und interessante Aufgabe. Aber wie in jeder Partie gilt für uns: Wir müssen unser Spiel auf den Platz bringen und den Gegner damit beeindrucken.“

Team:

Joshua Kimmichs Einsatz gegen Aue ist nach einem Außenband-Anriss im Knöchel sowie einer Verletzung an der Kapsel des Innenbandes fraglich. Zsolt Kalmar hat sich im Training am Samstag eine Verletzung im Sprunggelenk zugezogen (genaue Diagnose offen) und fällt für das Mittwoch-Spiel aus.

Kommentar verfassen