Fussball EM 2016: „Equipe Tricolore“ mit „Man of the Match“ Griezmann gegen Irland leidenschaftlich siegreich


Fussball EM 2016 - Foto: ©UEFA
Fussball EM 2016 – Foto: ©UEFA

Fussball EM 2016 Achtelfinale: Gastgeber Frankreich drehte dank einer herausragenden Steigerung (Tempospiel) in der zweiten Halbzeit mit dem „Man of the Match“ und zweifachen Torschützen Antoine Griezmann das Achtelfinale gegen das tapfer kämpfende Irland und gewann mit 2:1 Toren.

Innerhalb von acht Minuten fiel die mentale Entscheidung im Spiel: Ein Doppelschlag von Antoine Griezmann in der 58. und 61. Minute korrigierte die Führung Irlands per Elfmeter (Referee Nicola Rizzoli lag richtig) durch Robbie Brady nach zwei Minuten. Eine rote Karte in der 66. Minute für Shane Duffy ließ im weiteren Verlauf des Matches die dezimierte irische Mannschaft chancenlos werden.

Frankreich bestand mental und „teamphilosophisch“ den ersten „K.-O.-Charakter-Test“ und spielt nun im Viertelfinale gegen den Sieger der Partie England gegen Island.

Antoine Griezmann (Frankreich) – Fussball EM 2016: Aktion während der UEFA EURO 2016 Gruppe A Spiel zwischen der Schweiz und Frankreich im Stade Pierre-Mauroy am 19. Juni 2016 in Lille, Frankreich. Foto: Clive Mason / Getty Images
Antoine Griezmann (Frankreich) – Fussball EM 2016: Aktion während der UEFA EURO 2016 Gruppe A Spiel zwischen der Schweiz und Frankreich im Stade Pierre-Mauroy am 19. Juni 2016 in Lille, Frankreich. Foto: Clive Mason / Getty Images

Fussball EM 2016 Achtelfinale: Polen nach Elfmeter-Krimi glücklich gegen die Schweiz im Quarterfinal

Fussball EM 2016: Deutschland ineffizient und noch nicht auf höchstem Leistungs-Level

Fussball EM 2016: Deutschland mit spielerisch überlegenem Sieg gegen Nordirland Gruppensieger

Fussball EM 2016: Deutschland sucht Formation und Spielqualität. Jerome Boateng zweifacher „Man of the Match“

26.06.2016 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:Fussball

Fussball EM 2016: Gastgeber Frankreich absolvierte eine katastrophale erste Halbzeit vom nicht stattgefundenen Tempospiel, einer ängstlichen Spielweise und kaum aggressiven Pressing gegen den Ball. Irland verdiente sich durch geschicktes und gefährliches Konterspiel (zwei große Chancen) die 1:0-Halbzeitführung.

Mit der Einwechslung von Bayern-Spieler Kingsley Coman durch Frankreichs Chefcoach Didier Deschamps kam der richtige Schwung mit Präzision ins französische Angriffsspiel. Frankreich kombinierte nun und kam immer mehr zu gefährlichen Abschlüssen. Mit dem zweiten Treffer des „Man of the Match“, Antoine Griezmann, und der roten Karte gegen Irland konnte die „Equipe Tricolore“ das Match verdient in den Siegerhafen bringen.

Frankreichs Trainer Didier Deschamps (im ZDF) sagte zum Match: „In der zweiten Hälfte hatten wir gute Chancen, um das Spiel umzudrehen. Wir sollten nicht so viel rechnen und brauchen Disziplin. Wir benötigen noch mehr Dynamik und haben die tolle Stimmung der Fans genossen.“

Achtelfinale:

Frankreich vs. Irland  2:1 (0:1)) vor 56.000 Zuschauern im Stade de Lyon, Lyon

Man of the Match:  Antoine Griezmann (Frankreich)

Besondere Vorkommnisse:

Rote Karte: Shane Duffy (66. – letzter Mann bei Foul gegen Griezmann)

Startformationen:

Frankreich:

Hugo Lloris (C); Patrice Evra, Adil Rami, N’Golo Kante, Antoine Griezmann, Dimitri Payet, Olivier Giroud, Blaise Matuidi, Paul Pogba, Bacary Sagna, Laurent Koscielny,

Irland:

Darren Randolph; Seamus Coleman (C), Richard Keogh, James McCarthy, Shane Long, James McClean, Shane Duffy, Jeff Hendrick, Stephen Ward, Robbie Brady, Daryl Murphy


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.