Christoph Daum über Oliver Bierhoff: „Er sollte selbstkritischer sein“


Fußball WM 2018 Russland: Joachim Löw und Oliver Bierhoff - Deutschland - Die Mannschaft - Ankunft in Moskau am 12.06.2018 - Foto: FIFA
Fußball WM 2018 Russland: Joachim Löw und Oliver Bierhoff – Deutschland – Die Mannschaft – Ankunft in Moskau am 12.06.2018 – Foto: FIFA

Fußball WM 2018 Russland: Christoph Daum, Ex-Bundesliga-Trainer von Bayer Leverkusen, 1. FC Köln und VfB Stuttgart, sprach im „CHECK24 WM Doppelpass“ über Oliver Bierhoffs Aussagen zu Mesut Özil und kritisierte den DFB-Teammanager.

Zudem benannte er die Fehler von Bundestrainer Joachim Löw bei der Fußball WM und sagte, welche Veränderungen er sich bei der Nationalmannschaft wünscht. Die wichtigsten Aussagen:

Fußball WM Analyse von Joachim Löw und Oliver Bierhoff

DFB ohne Neuanfang am sportlichen Abgrund

Fußball WM 2018: Frankreichs Equipe Tricolore verdienter Weltmeister

Belgien verdiente Bronze gegen England

Frankreich durch Match-Kontrolle über Belgien ins WM-Finale

Deutschland – Die Mannschaft:

Joachim Löw und Oliver Bierhoff – Alles hat seine Zeit

Causa Joachim Löw und DFB – Der fatale Neuanfang nach WM-Blamage

Komfortzone DFB Bundestrainer geht für gescheiterten Joachim Löw weiter

Joachim Löw und Deutschlands Untergang ohne Team sowie Qualität

Jahrhundert-Demütigung. Joachim Löw „Ich trage die Verantwortung.“

Deutschland ausgeschieden. Pleite gegen Südkorea

Weg zum WM-Titel. Achtelfinale bis Finale

Causa Claudia Neumann und öffentlich-rechtliche Qualität

Fußball WM 2018: Ranking in den Vorrunden-Gruppen

Deutschland – Noch keine Weltmeister Performance

Deutschland mit Dusel-Sieg gegen Schweden

Aufstellung vs. Einstellung – Deutschland muss gegen Schweden liefern

Komfortzone: Brennt Joachim Löw noch für WM-Titel und die Mannschaft?

Manuel Neuer zur Team-Krise „Es gibt keine Spaltung“

Mats Hummels: „Wie gegen Saudi Arabien gespielt“

Schweden mit Arbeitssieg gegen Südkorea

Schwaches Deutschland unterlag verdient Mexiko

Deutschland mit Draxler und Özil gegen Mexiko

Überblick:

Fußball WM 2018 SPORT4FINAL Beiträge

Fußball Weltmeisterschaft 2018 Russland

Fußball WM 2018 Russland

Favoriten:

Frankreich / Argentinien / Brasilien / Portugal / England / Spanien / Deutschland

WM-Spielpläne:

Gruppe A / Gruppe B / Gruppe C / Gruppe D / Gruppe E / Gruppe F / Gruppe G / Gruppe HK.-O.-Runde: Achtelfinale bis WM Finale

BLICK-Zurück: Fußball WM 2014 Brasilien

Maracana-Finale: Deutschland ist Fußball-Weltmeister 2014

Lionel Messi, James Rodriguez, Manuel Neuer sind die besten WM-Fußballer

Vierter Weltmeister-Stern für Deutschland nach genialem Götze-Moment. Lionel Messi mit „Goldenem Ball“

08.07.2018 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Fußball WM 2018 Russland: 

Christoph Daum (Ex-Bundesligatrainer von Bayer Leverkusen, 1. FC Köln und VfB Stuttgart):

… auf die Frage, was sich bei der Nationalmannschaft verändern muss: „Jeder richtet sich in einer Komfortzone ein. Ich wünsche mir, dass eine externe Person eingeschaltet wird, zu der Vertrauen besteht, und die dann alles einmal hinterfragt.“

…über die Folgen der Erdogan-Affäre: „Die Situation ist unterschätzt worden. Mit dem Wissen von heute zu sagen, dass hätte man gleich am nächsten Tag machen können, das ist sehr einfach. Damals wollte man das aussitzen. Soweit ich weiß, hat DFB-Präsident Reinhard Grindel einen Medienberater. Der hätte Grindel ja auch einen Hinweis geben können, was er möglicherweise getan hat.“

… über DFB-Teammanager Oliver Bierhoff: „Das Ganze ist eine offene Baustelle, in die auch Bierhoff hinein getreten ist. Wir müssen abwarten, wie das abgearbeitet wird. Bierhoff sollte selbstkritischer an die Sache ran gehen. Wir sollten nicht das Fass zum 247. Mal mit Özil und Erdogan aufmachen.“

…über die Aufarbeitung beim DFB: „Wenn ich etwas verändern will, muss ich bei mir selbst anfangen. Löw und Bierhoff haben gezeigt, dass sie Reformen umsetzen können, sie sind so Weltmeister geworden. In dieser Situation haben sie sich aber nicht mehr überprüft. Gerade nach der WM muss man sich fragen, was kann man besser machen, wo haben wir Veränderungen zu machen? Man hat sich selber auf die Schulter geklopft, statt sich kritische Fragen zu stellen.“

…über Fehler von Bundestrainer Löw: „Ein Problem war der hohe Anteil an Bayern-Spielern. Da sagte zum Beispiel Kimmich nach der Pokal-Niederlage, ‚das war für uns eine verlorene Saison‘, und reist dann zur Nationalmannschaft. Im mentalen Bereich hätte einiges besser gemacht werden müssen. Wir müssen uns auch Gedanken über die Strukturen beim DFB machen.“

… auf die Frage, ob Trainer Niko Kovac die Bayern-Spieler besser machen kann: „Kovac traue ich das zu. Kovac braucht da nicht nur seine Trainer-Fähigkeiten sondern auch seine Führungsqualitäten, mit den Ich-AGs. Da braucht er absolute Rückendeckung vom Verein. Denn es wird immer Spieler geben, die mit den Trainer-Entscheidungen nicht einverstanden sind. Kovac wird Bayern gut tun.“


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.