Fußball WM 2018: Kroatien mit Finish-Sieg über England


Fußball WM 2018 Russland: Moskau Luzhniki Stadion - Foto: FIFA
Fußball WM 2018 Russland: Moskau Luzhniki Stadion – Foto: FIFA

Fußball WM 2018 Russland: Kroatien mit der „goldenen Generation“ steht erstmals im Finale der Fußball Weltmeisterschaft nach einem 2:1-Erfolg in der Verlängerung gegen England. Gegner wird Frankreich sein.

Fußball WM – Halbfinale, Moskau Luzhniki StadionDas englische Team zeigte über 60 Minuten das bessere Teamplay. Kroatien spielte nach dem Ausgleich mit Cleverness und den individuellen Fähigkeiten in der Crunchtime überzeugender mit Matchzugriff.

Ivan Perisic war für Kroatien in der zweiten Halbzeit der „Antreiber“ und avancierte zum „Man of the Match“.

Fußball WM 2018 – Spieler Awards: Modric, Mbappe, Courtois, Kane

Fußball WM 2018: Frankreichs Equipe Tricolore verdienter Weltmeister

Fußball WM Finale: Hugo Lloris „Wir müssen das perfekte Spiel machen.“

Belgien verdiente Bronze gegen England

11.07.2018 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Fußball WM 2018 Russland:

1. Halbzeit: England ging verdient mit einer 1:0-Führung in die Pause. Der Weltmeister von 1966 wirkte frischer sowie sicherer im Pass-Spiel und zeigte sich gefährlicher bei den Abschluss-Aktionen. Kroatien, WM-Dritter von 1998, befand sich noch nicht wirklich im Match. Sehr wenig Struktur, kein Tempo sowie Abwehr-Schwächen in den kroatischen Aktionen machten es den Engländern verhältnismäßig leicht, die Führung zu behaupten. Denn in der 5. Minute versenkte Trippier einen direkten 22-Meter-Freistoß in die Maschen, bei dem Kroatiens Torhüter Subasic nicht den besten Eindruck bei der schwachen Parade hinterließ. Insgesamt keine Begegnung auf hohem Niveau, die mehr von der Spannung lebt. Ballbesitz 52:48 Prozent. Torschüsse 5:4. Pass-Genauigkeit 77:77 Prozent.

2. Halbzeit: Eine kroatische Hälfte nach Spielwitz, Spielanteilen und Torchancen. Perisic machte in der 68. Minute den verdienten Ausgleich und hätte noch einen Treffer, Torschuss an den Pfosten, erzielen können. Mandzukic nur mit einer Möglichkeit im ganzen Spiel konnte keine Angriffs-Akzente setzen. England brachte nach dem Ausgleich nichts mehr zustande und wirkte mental angegriffen. Die Verlängerung ist eine „normale Entscheidung“ für beide Teams, die nicht überzeugen konnten. Ballbesitz 56:44 Prozent. Torschüsse 15:9. Pass-Genauigkeit 78:76 Prozent.

Verlängerung: England kam gut erholt aus der Pause und zeigte mehr Offensiv-Drang als Kroatien. Ein Stones-Kopfball rettete Vrsaljko kurz vor der Torlinie. Mandzukic besaß in der 105. Minute auf Höhe der Torraum-Linie eine große Führungs-Chance, die Keeper Pickford sehr gut mit dem Bein parierte. Dann aber nochmal Mandzukic mit dem 2:1 in der 109. Minute nach Fehler in der englischen Abwehr. England verletzungsbedingt (Trippier) in der Schlussphase nur noch mit 10 Spielern, da bereits viermal gewechselt wurde. Kroatien brachte clever den Vorsprung über die Zeit und steht im WM-Finale. Ballbesitz 54:46 Prozent. Torschüsse 22:11. Pass-Genauigkeit 79:78 Prozent.

Stimmen (ZDF):

Harry Kane: „Das ist hart. Wir haben uns so rein gehängt Wir haben gegeben, was wir konnten. Wir können mit erhobenen Hauptes vom Feld gehen. Die großen Spiele hängen an kleinen Unterschieden.“

Statistik: 2. Halbfinale

Kroatien vs. England 2:1 (0:1, 1:1) n. V.

Tore: 0:1 Trippier (5.). 1:1 Perisic (68.), 2:1 Mandzukic (109.)

Man of the Match: Ivan Perisic

Start-Aufstellungen:

Kroatien: Danijel Subasic; Sime Vrsaljko, Dejan Lovren, Domagoj Vida, Ivan Strinic; Ivan Rakitic, Marcelo Brozovic; Ante Rebic, Luka Modric, Ivan Perisic; Mario Mandzukic

England: Jordan Pickford; Kyle Walker, John Stones, Harry Maguire; Kieran Trippier, Dele Alli, Jordan Henderson, Jesse Lingard, Ashley Young; Raheem Sterling, Harry Kane

Halbfinale:

Frankreich durch Match-Kontrolle über Belgien ins WM-Finale

Viertelfinale:

England dominierte Schweden

Belgien stürzte Top-Favorit Brasilien

Frankreich souverän über Uruguay ins WM-Halbfinale

Fußball WM 2018 Viertelfinale mit Top-Favoriten Frankreich und Brasilien

Achtelfinale:  

England gegen Kolumbien im Elfer-Drama vorn

Schweden verdienter Sieger gegen die Schweiz

Belgien drehte Super-Match gegen Japan

Brasilien dominierte Mexiko

Kroatien siegte im Elfer-Krimi gegen Dänemark

Igor Akinfeev Held von Luzhniki. Russland im Viertelfinale

Frankreich mit erstklassiger Team-Gala gegen Argentinien

Uruguay bezwang Portugal mit Effizienz und Kampf

Deutschland – Die Mannschaft:

Joachim Löw und Oliver Bierhoff – Alles hat seine Zeit

Causa Joachim Löw und DFB – Der fatale Neuanfang nach WM-Blamage

Komfortzone DFB Bundestrainer geht für gescheiterten Joachim Löw weiter

Joachim Löw und Deutschlands Untergang ohne Team sowie Qualität

Jahrhundert-Demütigung. Joachim Löw „Ich trage die Verantwortung.“

Deutschland ausgeschieden. Pleite gegen Südkorea

Weg zum WM-Titel. Achtelfinale bis Finale

Causa Claudia Neumann und öffentlich-rechtliche Qualität

Fußball WM 2018: Ranking in den Vorrunden-Gruppen

Deutschland – Noch keine Weltmeister Performance

Deutschland mit Dusel-Sieg gegen Schweden

Aufstellung vs. Einstellung – Deutschland muss gegen Schweden liefern

Komfortzone: Brennt Joachim Löw noch für WM-Titel und die Mannschaft?

Manuel Neuer zur Team-Krise „Es gibt keine Spaltung“

Mats Hummels: „Wie gegen Saudi Arabien gespielt“

Schweden mit Arbeitssieg gegen Südkorea

Schwaches Deutschland unterlag verdient Mexiko

Deutschland mit Draxler und Özil gegen Mexiko

Überblick:

Fußball WM 2018 SPORT4FINAL Beiträge

Fußball Weltmeisterschaft 2018 Russland

Fußball WM 2018 Russland

Favoriten:

Frankreich / Argentinien / Brasilien / Portugal / England / Spanien / Deutschland

WM-Spielpläne:

Gruppe A / Gruppe B / Gruppe C / Gruppe D / Gruppe E / Gruppe F / Gruppe G / Gruppe HK.-O.-Runde: Achtelfinale bis WM Finale

BLICK-Zurück: Fußball WM 2014 Brasilien

Maracana-Finale: Deutschland ist Fußball-Weltmeister 2014

Lionel Messi, James Rodriguez, Manuel Neuer sind die besten WM-Fußballer

Vierter Weltmeister-Stern für Deutschland nach genialem Götze-Moment. Lionel Messi mit „Goldenem Ball“

Mehr zum Thema Fußball Weltmeisterschaft 2018:

Igor Akinfeev musste zur Doping Kontrolle

Schwaches Deutschland unterlag verdient Mexiko

Ronaldos Dreier sicherte Portugals Remis

CNN-Interview mit Ronaldo: „Neymar ist Brasiliens größte Hoffnung“

Deutschland zur „Titel-Mission“ in Russland eingetroffen

Deutschland und Frankreich Top-Favoriten

Deutschland als Turniermannschaft zur „Mission Gold“ ?

Deutschland in schwacher WM-Form gegen Saudi-Arabien

Russland: Spielplan und FIFA Prämien

Deutschland führt FIFA Weltrangliste an

FIFA-Präsident Gianni Infantino im Video-Interview

Deutschland unterlag Österreich bei Neuer-Comeback


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.