WM-Einsichten: WM-FAVORIT Deutschland noch stärker gegen TEAM Brasilien in der „Nach-Neymar-WM“ gefordert


05.07.2014 – SPORT4Final:

WM-EINSICHTEN zur Fußball FIFA WM 2014 in Brasilien:

Ein Kommentar von Sportredakteur Frank Zepp

Was wäre diese sportlich gutklassige Fußball WM 2014 in Brasilien mit regeltechnisch und augentechnisch besser eingestellten sowie pfeifenden WM-Schiedsrichtern? Qualitativ noch hochwertiger sowie einmalig im Erinnerungsbild der anwesenden Fans im „Titelträger-Mutterland“ des Fußballs.

Nach vielen brutalen Foulspielen, der ungeahnten „Beißer-Attacke“ des Uruguayers Luis Suarez hat die FIFA WM ihren zweiten handfesten Schiedsrichterskandal. Spaniens Referee Carballo ließ das „Kniefoul“ des Kolumbianers Zuniga in den Rücken Neymars, was zum Lendenwirbelbruch und Neymars WM-Aus führte, unbestraft. Rote Karte für den Sünder und den Schiedsrichter, der sofort hätte durch den vierten Offiziellen auf dem Spielfeld abgelöst werden müssen!

[private]

WM-Einsichten: Deutschlands „Marathonlauf“ zum Weltmeistertitel ohne Spielmacher?

WM-Einsichten: Joachim Löws Systemfrage – Südafrika-Vorbild oder Bayern-Nachbild     

WM-Einsichten: Deutschland im „Augenhöhespiel“ gegen Frankreich nach „Algerien-Schock“ mit „Geheimrezept“ zum Siegen verdammt

WM-Einsichten: WM-FAVORIT Deutschland noch stärker gegen TEAM Brasilien in der „Nach-Neymar-WM“ gefordert - Neymar of Brazil is taken off by a stretcher during the 2014 FIFA World Cup Brazil Quarter Final match between Brazil and Colombia at Castelao on July 4, 2014 in Fortaleza, Brazil. (Photo by Laurence Griffiths/Getty Images for Sony)
WM-Einsichten: WM-FAVORIT Deutschland noch stärker gegen TEAM Brasilien in der „Nach-Neymar-WM“ gefordert – Neymar of Brazil is taken off by a stretcher during the 2014 FIFA World Cup Brazil Quarter Final match between Brazil and Colombia at Castelao on July 4, 2014 in Fortaleza, Brazil. (Photo by Laurence Griffiths/Getty Images for Sony)

Das erste WM-Halbfinale Brasilien gegen Deutschland wird am Dienstag gespielt. Das deutsche Team stieg nach dem „Algerien-Schock“ mit dem über weite Strecken überzeugenden Sieg gegen Frankreich auf den Thron des WM-Favoriten. Dabei wurde die entdeckte Schwäche „Sturheit Spielsystem“ über Nacht zur geistigen Stärke „Flexibilität Erfolgs-Änderungswilligkeit“ von Bundestrainer Joachim Löw. Die wiedererstarkte deutsche Mannschaft reift scheinbar nun endlich zur „goldenen Generation“. Abgezocktheit und taktische Variabilität passen, nur die Chancenverwertung bleibt bislang das größte Manko auf dem Weg zum Titelgewinn.

WM-Einsichten: WM-FAVORIT Deutschland noch stärker gegen TEAM Brasilien in der „Nach-Neymar-WM“ gefordert - Manuel Neuer of Germany in action during the 2014 FIFA World Cup Brazil Quarter Final match between France and Germany at Maracana on July 4, 2014 in Rio de Janeiro, Brazil. (Photo by Clive Rose/Getty Images for Sony)
WM-Einsichten: WM-FAVORIT Deutschland noch stärker gegen TEAM Brasilien in der „Nach-Neymar-WM“ gefordert – Manuel Neuer of Germany in action during the 2014 FIFA World Cup Brazil Quarter Final match between France and Germany at Maracana on July 4, 2014 in Rio de Janeiro, Brazil. (Photo by Clive Rose/Getty Images for Sony)

Vor der „Neymar-Verletzung“ hätte man geschrieben, dass nun mit Brasilien der richtige, weil stärkste Gegner vor dem WM-Finale die deutschen Starkicker fordern würde und Deutschland nicht die Bürde des Match-Favoriten zu tragen hätte. Nach dem Frankreich-Erfolg und Neymars WM-Ausscheiden sind die Deutschen im WM-Halbfinale klarer Favorit gegen einen angeschlagenen, aber super-gefährlichen Gegner, der nun nichts mehr zu verlieren hat. Zudem mit Kapitän Thiago Silva nach dummem Gelb-Foul die nächste brasilianische Korsettstange gegen Deutschland fehlen wird.

WM-Einsichten: WM-FAVORIT Deutschland noch stärker gegen TEAM Brasilien in der „Nach-Neymar-WM“ gefordert - 2014 FIFA World Cup Brazil Group A match between Cameroon and Brazil at Estadio Nacional on June 23, 2014 in Brasilia, Brazil. (Photo by Buda Mendes/Getty Images)
WM-Einsichten: WM-FAVORIT Deutschland noch stärker gegen TEAM Brasilien in der „Nach-Neymar-WM“ gefordert – 2014 FIFA World Cup Brazil Group A match between Cameroon and Brazil at Estadio Nacional on June 23, 2014 in Brasilia, Brazil. (Photo by Buda Mendes/Getty Images)

Gastgeber Brasilien wird im Team nun alles aus sich herausholen und noch enger zusammenwachsen. Kämpfertypen wie Hulk oder Luiz Gustavo, David Luiz und Marcelo kämpfen um ihr „letztes Hemd“ für die Fußball-Nation. Defensiv standen sie schon gegen Kolumbien weitestgehend gut und sicher. Sollte dies gegen Deutschland noch verbessert werden, könnte sich die Löw-Truppe im „offensiven Anrennen“ auf das brasilianische Tor schwer tun. E sei denn, ein Miroslav Klose trifft zum insgesamt 16. WM-Tor oder „Joker“ Andre Schürrle wird cleverer vor dem Julio-Cesar-Tor. Spannung in einer emotionalen „Nach-Neymar-WM“ ist allemal angesagt und wird Deutschland auf eine ganz besondere Art und Weise heraus fordern. 

[/private]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.