Joachim Löw: Kein Comeback für Mesut Özil


Joachim Löw bleibt dem DFB treu - Vertragsverlängerung bis 2018 - Foto: Getty Images
Joachim Löw bleibt dem DFB treu – Vertragsverlängerung bis 2018 – Foto: Getty Images

In seiner Twitter-Erklärung hatte sich Mesut Özil ein Hintertürchen für ein DFB-Comeback bei Bundestrainer Joachim Löw offen gehalten.

Das berichtete die „SPORT BILD“ in ihrer aktuellen Ausgabe am 5. September 2018.

05.09.2018 – PM SPORT BILD / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Özil werde nicht mehr für Deutschland spielen, „so lange ich dieses Gefühl von Rassismus und Respektlosigkeit verspüre“. 

Dieses Hintertürchen machte Bundestrainer Joachim Löw nun für Özil zu.

Löw stellte gegenüber SPORT BILD klar: „Mesut Özil hat aus meiner Sicht klar seinen Rücktritt erklärt und die Tür damit selbst zugemacht. Ein Comeback ist daher überhaupt kein Thema.“

Mehr zum Thema Fußball Deutschland – Die Mannschaft:

Fußball WM Analyse von Joachim Löw und Oliver Bierhoff

DFB ohne Neuanfang am sportlichen Abgrund

Causa Mesut Özil: DFB-Erklärung zum Rücktritt und Rassismus

DFB – An den Fußball WM Realitäten vorbei

Joachim Löw und Oliver Bierhoff – Alles hat seine Zeit

Causa Joachim Löw und DFB – Der fatale Neuanfang nach WM-Blamage

Komfortzone Bundestrainer geht für gescheiterten Joachim Löw weiter

Joachim Löw und Deutschlands Untergang ohne Team sowie Qualität

Jahrhundert-Demütigung. Joachim Löw „Ich trage die Verantwortung.“

Deutschland ausgeschieden. Pleite gegen Südkorea


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.