CNN World Sport: Samuel Eto’o „Keine Angst vor rassistischen Übergriffen bei Fußball-WM in Russland“

13.03.2015 – CNN / SPORT4Final / Frank Zepp:

CNN World Sport: Der ehemalige Inter Mailand-Torschütze Samuel Eto’o gab diese Woche bei CNN World Sport ein Interview.

Der Spieler, der jetzt in Italiens Serie A zurück ist und bei Sampdoria spielt, hat keine Angst davor, dass die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland von Rassismus ruiniert werden könnte. Allerdings sprach er exklusiv über einen rassistischen Vorfall, der ihm während seiner Zeit als Chelsea-Spieler in London widerfuhr.

CNN World Sport: Samuel Eto’o „Keine Angst vor rassistischen Übergriffen bei Fußball-WM in Russland“ - Foto: CNN International
CNN World Sport: Samuel Eto’o „Keine Angst vor rassistischen Übergriffen bei Fußball-WM in Russland“ – Foto: CNN International

Auszug:

CNN: Erzählen Sie uns vom ersten Mal, als Sie auf dem Spielfeld rassistisch beleidigt wurden.

Eto’o: „Meine ersten Erfahrungen mit Rassismus fanden nicht auf dem Fußballfeld statt. Um ehrlich zu sein, hätte ich nie gedacht, dass mir das auf dem Feld passieren könnte. Als Fußballer beginnt man zu glauben, dass einem Rassismus nicht widerfahren könne, weil man so viel Leidenschaft und Emotion mitbringt.

Als es mir passierte, konnte ich es nicht fassen. Ronaldinho und Deco kamen zu mir und sagten: „Kumpel, wenn du runtergehst, kommen wir mit dir.“ Frank Rijkaard kam zu uns und sagte: „Nein, wenn diese Leute Tickets gekauft haben, dann um zu sehen, wie die Affen spielen, also zeigen wir ihnen, dass Affen wissen, wie man Fußball spielt. Und das ist die Lektion, die wir ihnen beibringen werden – dass wir besser sind als sie.“

Sie werden sehen, dass es bei der Weltmeisterschaft in Russland solche Zwischenfälle nicht geben wird. Ich weiß, wie viel Mühe sich die Russen geben, um bestimmte Dinge, die dort geschehen sind, zu verbessern. Wir müssen diese Anstrengungen unterstützen …

Das ausführliche Interview sehen Sie im folgenden Video:

Quelle: CNN International

Kommentar verfassen