FC Hansa Rostock: Pavel Dotchev „Fußball ist für mich wie Rad fahren.“

FC Hansa Rostock: Chef-Trainer Pavel Dotchev über die Qualitätsfrage und den Prozess zur Spitzenmannschaft.

04.08.2017 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Der FC Hansa Rostock ist nach drei Spieltagen in der dritten Fußball so gut wie lange nicht in eine Saison gestartet. Zwei Auswärtssiege in Lotte und Erfurt und ein Heim-Remis gegen Großaspach brachten sieben Zähler auf das Guthaben-Konto.

Nun kommt Aufsteiger SV Meppen in das Ostseestadion und die Hansa-Kogge ist laut Hansa-Chefcoach Pavel Dotchev „Favorit“ in diesem Match. Bemerkenswerter als die Gedanken zum Heim-Match waren aber Dotchevs Ausführungen zur Team-Entwicklung des FC Hansa und dem Weg zur Spitzenmannschaft.

FC Hansa Rostock: Pavel Dotchev „Fußball ist für mich wie Rad fahren." - Foto: FC Hansa Rostock
FC Hansa Rostock: Pavel Dotchev „Fußball ist für mich wie Rad fahren.“ – Foto: FC Hansa Rostock

Spitzenmannschaft: „Wunder darf man nicht erwarten. Wir sind noch keine Spitzenmannschaft, aber wir wollen eine werden. Dies ist aber ein langer Prozess. Diese Prozess-Phase kann man nie beenden. Wir freuen uns über die 7 Punkte – sind aber keine Träumer. Wir versuchen immer gute Arbeit zu machen.“

Qualitätsfrage Chancenverwertung: „Wir werden auch gegen Meppen nicht zu vielen Möglichkeiten kommen, aber diese müssen dann gemacht werden. Es ist eine Qualitätsfrage, ob man mit klarem Kopf vor dem Tor, die Chancen auch nutzt. Ganz klar, dass wir uns da verbessern müssen.“

Offensive/Stürmer: Wir waren noch nie auf der Suche nach richtigen Stürmern. Wenn alles sportlich und finanziell passt, werden wir noch etwas tun. Wir brauchen kreative Leute, die mehr Torgefahr ausstrahlen.“

FC Hansa Rostock Training - Foto: SPORT4FINAL
FC Hansa Rostock Training – Foto: SPORT4FINAL

SV Meppen: „Es ist reine Kopfsache oder wir laufen der Musik hinterher. Uns erwartet ein hartes Stück Arbeit. Wir haben mehr zu verlieren als Meppen. Wir müssen eine Topleistung abrufen, Geduld haben und 90 Minuten das Tempo hoch halten.“

Team-Entwicklung: „Für mich ist Schwerpunkt die Entwicklung der Mannschaft. Wie sie brennt und bereit ist, an die Grenzen zu gehen.“

Fußball-Philosophie: „Fußball ist für mich wie Rad fahren. Es geht sehr um Spiel Intelligenz und Spielsysteme.“

Kommentar verfassen