Historie, Tradition, Gegenwart


1. FC Lok Leipzig empfängt FC Rot-Weiß Erfurt - Quelle: pexels.com
1. FC Lok Leipzig empfängt FC Rot-Weiß Erfurt – Quelle: pexels.com

Nach 18 Jahren, sechs Monaten und acht Tagen treffen der 1. FC Lok Leipzig und der FC Rot-Weiß Erfurt am Mittwoch, den 12. September 2018, erstmals wieder in einem Pflichtspiel aufeinander. Und doch ist es bereits die 85. Begegnung – ein Duell mit Tradition!

30.08.2018 – PM Lok / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Der 1. FC Lok Leipzig, der sich in Probstheida von seinen Thüringer Gästen in der Regionalliga-Partie am 4. März 2000 mit 2:2 trennte, hieß damals noch VfB Leipzig. Die Tore für die Mannschaft von Trainer Achim Steffens erzielten vor 3.500 Zuschauern Burkhard Reich und Heiko Brestrich. 

Positive Bilanz für 1. FC Lok Leipzig

Von den 84 Pflichtspielen, die der 1. FC Lok und seine Vorgänger gegen den FC Rot-Weiß Erfurt und deren Ahnen bestritten, gewann das Probstheidaer Team mit 40 Erfolgen fast die Hälfte aller Begegnungen. 29 Partien gingen unentschieden aus und nur 15 wurden verloren. Hinzu kommen noch zwölf Pflichtspiele gegen die zweite Mannschaft von Rot-Weiß. Fünf Lok-Siege stehen hier drei Erfurter Erfolgen gegenüber, vier Begegnungen endeten mit einem Unentschieden.

Blick-Zurück: Erstes Spiel 1910

Erstmals trafen beide Vereine am 3. April 1910 aufeinander. Und diese Begegnung hatte es gleich in sich, ging es doch um Meisterehren. Der damalige Erfurter SC von 1895 hatte sich als Titelverteidiger bis ins Finale der Mitteldeutschen Meisterschaft gekämpft. Dort wartete die damals führende Mannschaft des deutschen Fußballs, unser VfB Leipzig. Vor 4.500 Zuschauern im Olympia-Sportpark an der Leipziger Herloßsohn-Straße setzte sich der Favorit klar mit 4:1 durch. Damit gewann der VfB zum fünften Male die „Mitteldeutsche“ und durfte daher zwei Wochen später bei der Deutschen Meisterschaft starten.

Bisher sahen rund 807.000 Zuschauer die 84 Spiele, also beachtliche 9.600 Zuschauer durchschnittlich. Für das Regionalliga-Spiel am 12. September um 19:00 Uhr wurden schon 1.600 Tickets im Vorverkauf abgesetzt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.