SPORT1 und SPORT1+ zeigen Fußball WM Finals

Beitrag teilen
FIFA Fußball WM Finale 2014 Sport1
FIFA Fußball WM Finale 2014. SPORT1 und SPORT1+ zeigen 10 größten Fußball WM Spiele – Foto Quelle: Getty Images

Fußball WM: Neu geschlossene Kooperation mit der FIFA. Erstverwertung auf SPORT1+ im Pay-TV, später auch auf SPORT1 im Free-TV.

Auftakt am Samstag, 16. Mai mit WM-Finale Deutschland – Brasilien 2002 ab 08:50 Uhr auf SPORT1+ im Pay-TV.

Mehr zur Fußball Nationalmannschaft auch auf SPORT4FINAL.

15.05.2020 – PM Sport1 / SPORT4FINAL ZEPPI / Frank Zepp:

Fußball WM: Neue umfangreiche Programm-Kooperation mit der FIFA – SPORT1 nimmt die Fans mit auf die Fußball-Heldenreise der deutschen Nationalmannschaft: Die zehn größten Spiele der DFB-Auswahl bei der Fußball Weltmeisterschaft von 2002 bis 2014 werden in 90-minütigen Highlight-Zusammenfassungen auf den SPORT1 Plattformen gezeigt – neu moderiert und angereichert mit aktuellen Interviews.

Deutschlands Endspiel-Triumph 2014 über Argentinien und das legendäre 7:1 im Halbfinale gegen Gastgeber Brasilien stehen ebenso auf dem Programm wie die begeisternden Auftritte der jungen deutschen Elf bei der WM 2010 in Südafrika, das „Sommermärchen” bei der Heim-WM 2006 und das verlorene WM-Finale 2002 gegen Brasilien.

Moderator Jochen Stutzky wird mit Fußball-Historiker Udo Muras im Studio über die entscheidenden Szenen sprechen, gemeinsam ordnen sie alle Spieler auf ihre jeweilige Bedeutung ein. Neu kommentiert werden die Partien von Oliver Forster.

Auftakt zur neuen Klassiker-Reihe ist am Samstag, 16. Mai, ab 08:50 Uhr im Pay-TV auf SPORT1+ mit dem WM-Finale aus dem Jahr 2002 zwischen Deutschland und Brasilien. Von Samstag bis Montag werden die Fußball-Liebhaber mit einer Sonderprogrammierung auf SPORT1+ verwöhnt, der Samstag widmet sich der WM 2002 und 2006, während der Sonntag die WM 2010 in den Blickpunkt rückt. Am Montag dreht sich dann alles um den deutschen Titelgewinn 2014. Die Ausstrahlung der Highlights des WM-Finales von 2002 folgt im Free-TV auf SPORT1 am Dienstag, 19. Mai, ab 20:15 Uhr, ehe bis zum 10. Juni die weiteren Highlights gezeigt werden.

Daniel von Busse, COO TV und Mitglied der Geschäftsleitung der Sport1 GmbH: „Dank unserer Programmvereinbarung mit der FIFA bieten wir den Fußballfans ein großes Paket mit denkwürdigen WM-Momenten: Die ausgewählten WM-Spiele aus den Jahren 2002 bis 2014 haben uns allen Gänsehaut beschert – jetzt können wir sie noch einmal zuhause mit unseren Familien erleben, zuerst auf SPORT1+ und später auch im Free-TV.“

SPORT1 Chefredakteur Pit Gottschalk: „Mit diesen WM-Klassikern unterstreichen wir unser Konzept in der aktuellen Phase fast ohne Live-Sport: Wir zeigen auf unseren Plattformen zahlreiche ,Best of‘- und Klassiker-Sendungen, aktuelle News- und Talk-Berichterstattung sowie zahlreiche Dokutainment-Formate – und erhalten dafür von unseren Zuschauern und Usern sehr positives Feedback. Durch die Neukommentierung und historische Einordnung erhalten die Partien einen zusätzlichen Mehrwert für die Fans.“

Vom Überraschungs-Finale 2002 über das „Sommermärchen“ 2006 bis hin zum deutschen WM-Triumph 2014

Bei der Weltmeisterschaft 2002 in Japan und Südkorea erreicht Deutschland auch dank seines herausragenden Torhüters Oliver Kahn überraschend das Finale der Fußball Weltmeisterschaft, doch ausgerechnet der „Titan“ wird bei der 0:2-Niederlage im Endspiel gegen Brasilien zum tragischen Helden. SPORT1 zeigt die Highlights der Partie in der Reihe „FIFA Klassiker“ auf seinen Plattformen.

FIFA Fußball WM Finale 2002 Sport1
FIFA Fußball WM Finale 2002. SPORT1 und SPORT1+ zeigen 10 größten Fußball WM Spiele – Foto Quelle: Getty Images

Bei der Heim-WM 2006 begeistert das DFB-Team die ganze Nation, unter anderem mit Miroslav Klose, Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger, Lukas Podolski und Per Mertesacker – die die Krönung ihrer Karriere acht Jahre später erleben sollten. Bereits beim „Sommermärchen“ vor 14 Jahren im eigenen Land schreibt die neue deutsche Fußballer-Generation an ihrer eigenen WM-Geschichte – zum Beispiel beim Achtelfinal-Sieg gegen Schweden, dem dramatischen Viertelfinal-Triumph gegen Argentinien im Elfmeterschießen und auch beim bitteren Halbfinal-Aus nach Verlängerung gegen Italien. Alle drei Partien präsentiert SPORT1 noch einmal neu aufbereitet und moderiert mit hochkarätigen Talkgästen.

Zur WM 2010 reist die nochmals verjüngte deutsche Mannschaft nach Südafrika – verstärkt mit der „goldenen Generation“ der U21-Europameister von 2009 um Neuer, Hummels, Boateng, Özil und Khedira sowie Youngsters wie Thomas Müller und Toni Kroos. Spektakulär erreicht die Elf von Bundestrainer Jogi Löw nach einem 4:1 gegen England und einem 4:0 gegen Argentinien das Halbfinale, in dem der Gegner Spanien hieß. Die ball- und kombinationssicheren Iberer siegen 1:0 und stoppen die junge deutsche Auswahl mit verheißungsvoller Zukunft, die die Fußballwelt bei der ersten WM auf dem afrikanischen Kontinent dennoch begeistert. Auch auf diese drei WM-Begegnungen blickt SPORT1 mit vielen Spielszenen und O-Tönen zurück.

Vier Jahre später gelingt es Deutschland bei der WM 2014 schließlich den Thron zu erklimmen: SPORT1 zeigt drei entscheidende Partien redaktionell neu aufbereitet, angefangen mit dem 2:1-Zittersieg gegen Algerien im Achtelfinale – unvergessen die waghalsigen Ausflüge und Rettungstaten von „Torwart-Libero“ Manuel Neuer weit vor seinem eigenen Tor und das „Eistonnen“-Interview von Per Mertesacker im Anschluss.

Das Halbfinale gegen Gastgeber Brasilien ist eines der herausragenden Spiele der gesamten WM-Historie: Das DFB-Team führt bereits zur Pause 5:0 und jubelt am Ende über ein 7:1, während Gastgeber Brasilien in einem Tal der Tränen versinkt. Beim Finale gegen Argentinien schwankten die Fans 113 Minuten zwischen Hoffen und Bangen, ehe Mario Götze die deutschen Fans mit seinem goldenen Treffer in Ekstase versetzte und die Nationalmannschaft mit dem vierten WM-Triumph die ganze Fußballnation in ein schwarz-rot-goldenes Jubelmeer verwandelte.

ZEPPI

DFL Bundesliga Konzept vor Restart gescheitert

Fußball Bundesliga Neustart – Die falsche Entscheidung

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

Alfred Gislason – Zum Erfolg verdammt ?

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Deutschland in erweiterter Weltspitze

SPORT4FINAL SPORT NEWSTop Beiträge:

Fußball Bundesliga Neustart – Das falsche Signal

DFL mit verspäteter Einsicht nach „Salami-Taktik“

Leichtathletik: EA-Präsident Svein Arne Hansen im SPORT4FINAL Interview

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

Alfred Gislason – Zum Erfolg verdammt ?

Sport Aktuell

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Keine Weiterentwicklung und Medaille

Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

Domagoj Duvnjak im Video Interview

Der gescheiterte Handball Bundestrainer Christian Prokop

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

Handball WM 2021 Männer in Ägypten

Das Prokop Dilemma: Zwischen Anspruch und Wirklichkeit

ZEPPI Kolumne

Top Sport News Beiträge

Handball Deutschland: Benchmark Weltspitze. Messlatte Medaille

Handball Quali-Turnier in Berlin für Olympia 2020 Tokio

Dialog mit meinem Enkel

Deutschland bestand Benchmark-Test Niederlande nicht. Löw ist Fehlbesetzung

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Weltklasse in der Coaching Zone: Helle Thomsen und Henk Groener

Joachim Löw und der gescheiterte Neuanfang

SC DHfK Leipzig Krise: „Krachend daneben“ mit Michael Biegler

Alter Wein in neuen Schläuchen

Deutschlands Leichtathletik mit Sommermärchen. ARD und Merkel mit Gesichtsverlust

DFB ohne Neuanfang am sportlichen Abgrund

Joachim Löw und Oliver Bierhoff – Alles hat seine Zeit

Causa Christian Prokop: Das falsche Signal für die Handball WM 2019 in Deutschland

Handball WM 2017 Deutschland: Biegler Ladies mit Stagnation statt WM-Medaille

Handball WM 2017 Deutschland: Susann Müller. Michael Bieglers kritikwürdige Personalpolitik

HC Leipzig – Insolvenz: Kommentar zum Untergang des Rekordmeisters

TIME Sport NewsTop Beiträge:

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

Domagoj Duvnjak im Video Interview

Der gescheiterte Handball Bundestrainer Christian Prokop

Handball WM 2021 Männer in Ägypten

Das Prokop Dilemma: Zwischen Anspruch und Wirklichkeit

ZEPPI Kolumne

Top Sport News Beiträge

Handball Deutschland: Benchmark Weltspitze. Messlatte Medaille

Handball Quali-Turnier in Berlin für Olympia 2020 Tokio

Dialog mit meinem Enkel

Deutschland bestand Benchmark-Test Niederlande nicht. Löw ist Fehlbesetzung

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Weltklasse in der Coaching Zone: Helle Thomsen und Henk Groener

Joachim Löw und der gescheiterte Neuanfang

SC DHfK Leipzig Krise: „Krachend daneben“ mit Michael Biegler

Alter Wein in neuen Schläuchen

Handball EM 2020 Schweden Norwegen Österreich

Handball WM 2019 Japan

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.