Handball-Legende Isabelle Gullden beendete Nationalmannschafts-Karriere

Isabelle Gullden - Handball Schweden - Copyright: Christoffer Borg Mattisson / Handbollslandslaget
Isabelle Gullden – Handball Schweden – Copyright: Christoffer Borg Mattisson / Handbollslandslaget

Handball Schweden: Isabelle Gullden – eine der größten schwedischen Handballspielerinnen aller Zeiten bestritt ihr letztes Spiel im blau-gelben Trikot.

Nach 15 internationalen Meisterschaften, 224 A-Nationalspielen und über 840 Toren für Schweden beendete Bella Gullden ihre Karriere in der Nationalmannschaft.

22.12.2020 – PM SHF / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball Schweden Legende: „Ich bin sehr stolz darauf, Schweden so oft vertreten zu haben und bei  all den wunderbaren Erinnerungen, die es mir geschenkt hat“, sagte die 31-Jährige Isabelle Gullden.

Im November 2007 trug Isabelle Gullden zum ersten Mal das Trikot der schwedischen Nationalmannschaft – und ist seitdem eine Schlüsselspielerin, Anführerin und Matchsiegerin sowie Legende. Sie bei den letzten 15 großen Meisterschaften gespielt, für die sich Schweden qualifizierte, und war ein starker Faktor für die ersten beiden und bislang einzigen Meisterschaftsmedaillen, die wir bei den Frauen gewonnen haben: Silber bei den Europameisterschaften 2010 und Bronze bei den Europameisterschaften 2014 sowie dem historischen Halbfinale der Handball Weltmeisterschaft 2017.

2014 wurde sie zur wertvollsten Spielerin der gesamten Europameisterschaft gekürt und im schwedischen Handball viermal zur Spielerin des Jahres gekürt. Auf Vereinsebene wurde sie Meisterin in Schweden, Dänemark und Rumänien und erzielte unübertroffene 15 Tore, als CSM Bukarest das Champions-League-Finale 2016 gewann.

Zu behaupten, Bella Gullden sei eine der größten schwedischen Handballspielerinnen aller Zeiten, eine Legende, ist daher keine Übertreibung. „Es wird vielleicht noch klarer, wenn ich mehr Perspektive darauf bekomme, aber es ist klar, dass ich stolz, glücklich und dankbar für alles bin, was ich auf dem Handballfeld erlebt habe. Ich habe noch ein paar Jahre Zeit, aber leider habe ich das Gefühl, dass der Körper nicht für ein fortgesetztes Nationalmannschaftsspiel geeignet ist. Ich habe seit mehreren Jahren Probleme mit meinem Fuß und es hat dazu geführt, dass ich nicht in der Lage war, das Niveau zu erreichen, auf dem ich vorher war. Ich musste das akzeptieren und mich damit abfinden, und dies ist eine Entscheidung, über die ich lange nachdenken konnte. Der Körper unterstützt ein olympisches Unternehmen einfach nicht mit allem, was dazu gehört. Die 17-monatige Abwesenheit von meinem Sohn Lias war ebenfalls schwierig und hat zur Entscheidung beigetragen. Er ist derjenige, der mir die größte Freude im Leben macht und ich würde nicht in der Lage sein, einen ganzen Sommer von ihm weg zu sein“, sagte Isabelle Gullden.

Das letzte Spiel der Handball Legende in der Hauptrunde bei der Handball Europameisterschaft gegen den damals amtierenden Europameister Frankreich war somit ihr letztes Match im blau-gelben Trikot. „Es wird emotional sein, besonders danach. Ich werde auf jeden Fall weinen. Ich habe es immer geliebt, für Schweden zu spielen, und das werde ich natürlich vermissen. Aber ich werde der größte Unterstützer sein, wenn sie in die olympischen Qualifikationsspiele und hoffentlich in die Olympischen Spiele dieses Sommers einsteigen. Tomas Axner und Johanna Wiberg gestalten etwas wirklich Gutes und es wird sehr spannend sein, die Nationalmannschaft zu entwickeln.“

Isabelle „Bella“ Gullden

Geboren: 29. Juni 1989

Position: Rückraum mitte

Größe: 177 cm

Nationalmannschafts-Debüt: 2007 gegen Deutschland

Vereine in der Karriere: IK Sävehof (– 2011), Viborg HK (2011 – 2015), CSM Bukarest (2015 – 2018), Brest Bretagne (2018 –)

A-Nationalspiele: 224

Meisterschaften: 15 (Olympische Spiele 2008, Europameisterschaften 2008, Weltmeisterschaft 2009, Europameisterschaften 2010, Weltmeisterschaft 2011, Olympische Spiele 2012, Europameisterschaften 2012, Europameisterschaften 2014, Weltmeisterschaft 2015, Europameisterschaften 2016, Europameisterschaften 2016, Weltmeisterschaft 2017, Europameisterschaften 2018, Weltmeisterschaft 2019, Europameisterschaften 2020)

Verdienste: Europameisterschaft Silber 2010, Europameisterschaft Bronze 2014, MVP der Europameisterschaft 2014, Spieler des Jahres im schwedischen Handball 2012, 2014, 2017 und 2018, schwedische Meisterschaft Gold 2007, 2009 und 2010, dänischer Meister 2014, rumänischer Meister 2016, 2017 und 2018.

Top-Beiträge:

Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation

EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase

Andreas Michelmann „Ziel ist Heim-WM 2025“

Henk Groener „Niveau-Erhalt. Kein Schritt nach vorn“

EM 2020 EHF EURO Frauen

Handball EM 2020 Frauen

Handball WM 2021 Ägypten

Handball EM 2020 Dänemark

IHF Handball WM 2021 Ägypten

Sport Aktuell

ZEPPI

Bund Länder Beschluss zur Corona Pandemie

Handball EM 2020 Frauen EHF EURO

Handball WM 2021 Ägypten: Spielplan. Modus. Finale

Franz Beckenbauer: „Paris ist Super-Mannschaft”

Handball EM 2020 EHF EURO Auslosung Spielplan

Fußball Bundesliga Neustart – Ein fatales Signal

ZEPPI Top Beiträge

Time-Out-Kolumne

ZEPPI Sport News

Handball WM 2021 Ägypten: Spielplan. Modus. Gruppen

Fußball Bundesliga Neustart – Das falsche Signal

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Handball EM: Deutschlands Prädikate. Von Pekeler bis Gensheimer

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

ZEPPI Kolumne

Dialog mit meinem Enkel

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Kommentar verfassen