DHfK Leipzig wird gegen ThSV Eisenach Favoritenrolle gerecht

Beitrag teilen

Im Aufsteiger- und Ostderby der ersten Handball-Bundesliga gewann der SC DHfK Leipzig verdient mit 36:31 Toren gegen den ThSV Eisenach.

DHfK Leipzig wird gegen ThSV Eisenach Favoritenrolle gerecht - Foto: SPORT4Final
DHfK Leipzig wird gegen ThSV Eisenach Favoritenrolle gerecht – Foto: SPORT4Final

Nach dominanter erster Spielhälfte ging der Gastgeber mit 19:13 in die Halbzeit. Dem SC DHfK Leipzig gelang es mit variablem Tempospiel im Angriff (vor allem zweite Welle mit 5 Toren) gegen verschiedene Eisenacher Deckungssysteme sowie einer guten Abwehrleistung zu glänzen.

Handball-WM 2013 in Spanien: SPORT4Final - Redakteur Frank Zepp im Palau Sant Jordi in Barcelona am 27. Januar 2013 - Foto: SPORT4Final
Frank Zepp im Palau St. Jordi in Barcelona

SPORT4Final LIVE und EXKLUSIV: Handball der Extraklasse 

HANDBALL-WM der Frauen im Dezember 2015 aus Dänemark

EHF EURO 2016 der Männer im Januar 2016 aus Polen

SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp berichtet ausführlich von den Spielen der deutschen Handball-Nationalmannschaft aus Dänemark und Polen sowie den Finalspielen in Herning und Krakow. 

 

01.11.2015 – SPORT4Final / Frank Zepp: 

Aus der Arena Leipzig berichtet Frank Zepp.

Nach dem Seitenwechsel sahen die 4.700 Zuschauer eine noch mehr kämpferisch orientierte Spielweise beider Teams. Der ThSV Eisenach zeigte nun auch seine spielerische Klasse und konnte nach einer kurzen Schwächephase der Hausherren auf 20:22 (37.) verkürzen. Nunmehr wurde der Derbycharakter der Partie deutlich. Aber der Gastgeber bekam durch mehr qualitative Breite im Kader und im Rückraum die Begegnung wieder in den Griff. Mit dem 33:29 (55.) durch den vor der Saison aus Eisenach zu den Leipzigern gekommenen Aivis Jurdzs fiel die Match-Vorentscheidung. Mit den letzten drei Leipziger Treffern in Folge glänzte Franz Semper, der heute mit Platz drei bei der Wahl zu den „Nachwuchs-Sportlern des Jahres 2015“ im Gesamtverein SC DHfK Leipzig geehrt wurde.

DHfK-Cheftrainer Christian Prokop erkannte als Vorteile seiner Mannschaft die „Dynamik, Variabilität, das Tempospiel und die Körpersprache im Angriff. In der Abwehr waren wir heute nicht so stark wie in den vergangenen Spielen.“ Eisenachs Trainer Velimir Petkovic konzedierte dem SC DHfK Leipzig, „derzeit mehr Qualität in der Mannschaft zu haben.“ Lobend äußerte er sich über „die gute Arbeit meines jungen Kollegen.“ In „Rätseln“ sprach er gegenüber der Presse, als er sagte, „ich habe im Vorfeld die Chance nach einem fairen Spiel verlangt und diese Chance haben wir in der zweiten Halbzeit bekommen.“

Sport4Final-Redakteur Frank Zepp möchte an dieser Stelle ausdrücklich die nach internationalen Maßstäben sehr gut agierenden Schiedsrichter Robert Schulze und Tobias Tönnies heraus heben.

Beiträge nicht gefunden

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.