SPORT4FINAL

Handball Bundesliga: Rhein-Neckar Löwen und SC DHfK Leipzig mit Erfolgen

Rhein-Neckar Löwen – Handball Bundesliga – Saison 2017/2018 – Hinten (von links nach rechts): Mannschaftsarzt Dr. Stephan Maibaum, Momir Rnic, Maximilian Trost, Gedeon Guardiola, Hendrik Pekeler, Kristian Bliznac, Harald Reinkind, Sportlicher Leiter Oliver Roggisch. Mitte: (von links nach rechts): Mannschaftsarzt Dr. Ulrich Steinhauser, Physiotherapeut Sven Raab, Rico Keller, Mads Mensah Larsen, Andy Schmid, Alexander Petersson, Rafael Baena, Trainer Nikolaj Jacobsen, Co-Trainer Klaus Gärtner. Vorne: (von links nach rechts): Physiotherapeut Sascha Pander, Bogdan Radivojevic, Patrick Groetzki, Lucas Bauer, Mikael Appelgren, Andreas Palicka, Gudjon Valur Sigurdsson, Jerry Tollbring, Betreuer Konrad Hoffmann – Foto: Rhein-Neckar Löwen

Handball Bundesliga, 18. Spieltag: Spitzenreiter und Titelverteidiger Rhein-Neckar Löwen gewann das Topspiel gegen die SG Flensburg-Handewitt mit 32:27 Toren.

Handball: Der SC DHfK Leipzig konnte auch zum Auftakt der Rückrunde beim TV Hüttenberg klar mit 24:20 Toren gewinnen.

Handball EM 2018 Kroatien: SPORT4FINAL Live

21.12.2017 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball Bundesliga: Der deutsche Meister Rhein-Neckar Löwen dominierte über weite Strecken die vor allem in der ersten Halbzeit geprägte Spitzen-Partie. Die SG Flensburg-Handewitt kam nach 8:15-Rückstand (20.) nochmals auf 19:21 (36.) heran. Aber Löwen-Keeper Mikael Appelgren bestimmte die zweite Hälfte mit seinen überragenden Paraden. Die Flensburger Gäste waren vor der Pause im Abwehrbereich und in der zweiten Hälfte in der Chancen-Verwertung für eine Top-Mannschaft zu schwach.

Der SC DHfK Leipzig wurde seiner Favoritenrolle eindrucksvoll beim TV Hüttenberg gerecht. Bei 8:2 (17.) und 18:11 (41.) lag die Vorentscheidung schon auf der Platte. Das DHfK-Team von Coach Andre Haber fuhr einen sicheren „Start-Ziel-Sieg“ ein.

Statistik:

Rhein-Neckar Löwen vs. SG Flensburg-Handewitt 32:27 (20:16)

TV Hüttenberg vs. SC DHfK Leipzig 20:24 (8:13)

Die mobile Version verlassen