SC DHfK Leipzig bei der HBW Balingen-Weilstetten und vor dem THW Kiel

Der SC DHfK Leipzig bestreitet in der Handball Bundesliga am Samstag um 19 Uhr das nächste Auswärtsspiel bei den abstiegsbedrohten Galliern der HBW Balingen-Weilstetten.

Am kommenden Mittwoch um 20:45 Uhr steigt in der ARENA Leipzig der nächste Handball-Kracher oder anders formuliert, die mögliche „Pokal-Revanche“ gegen Rekordmeister und DHB-Pokal-Sieger THW Kiel.

Niclas Pieczkowski - SC DHfK Leipzig bei der HBW Balingen-Weilstetten und vor dem THW Kiel - Foto: Rainer Justen
Niclas Pieczkowski – SC DHfK Leipzig bei der HBW Balingen-Weilstetten und vor dem THW Kiel – Foto: Rainer Justen

11.05.2017 – PM DHfK / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Für die Mannschaft aus Balingen geht es am Samstag um das nackte Überleben in der DKB Handball-Bundesliga. Es wird also ein absolutes Kampfspiel in der Sparkassen-Arena erwartet. „In Balingen tut’s immer weh“, brachte Nationalspieler Niclas Pieczkowski die Erwartung an die Begegnung auf den Punkt.

Die Stimmung in der Mannschaft des SC DHfK Leipzig ist vor der Abfahrt am Freitag in den 550 Kilometer entfernten Zollernalbkreis hervorragend, berichtete Chefcoach Christian Prokop. Seine Männer absolvierten eine sehr gute Trainingswoche und besonders die Nationalspieler Niclas Pieczkowski (erfolgreiche EM-Qualifikation mit Deutschland), Aivis Jurdzs (13 Tore für Lettland) und Roman Becvar (4 Tore für Tschechien) kehrten mit viel Selbstvertrauen von den beiden Länderspielen zurück. Genauso wie Franz Semper, der mit den DHB-Junioren das Vier-Länderturnier in Frankreich gewinnen konnte und 11 Turnier-Tore erzielte.

In der heimischen ARENA Leipzig geht es am Mittwoch zur Sache: Nach dem knappen Halbfinal-Duell gegen den THW Kiel beim Final4 in Hamburg haben die DHfK-Handballer die nächste Chance, die Überraschung gegen die Stars von Trainer Alfred Gislason perfekt zu machen. Über 4.000 Tickets wurden für das Heimspiel bereits verkauft. Auch die zweite Hintertorseite (Blöcke 8 und 9) ist für den Verkauf freigegeben, damit bei diesem Match erneut über 5.000 Handballfans in der ARENA Platz finden.

Die Einschätzungen beider Cheftrainer:

Christian Prokop (SC DHfK Leipzig): „Das Spiel in Balingen wird eine echte Prüfung für den Zusammenhalt und Teamgeist in unserer Mannschaft. Der HBW steht mit dem Rücken zur Wand, sie werden das Publikum auf ihre Seite ziehen und um jeden Zentimeter kämpfen. Für uns wird es wichtig sein, dass wir uns an unseren Plan halten und nicht von der eigenen Taktik abweichen. Balingens wichtigster Spieler ist mit Sicherheit Martin Strobel, der vorbildlich und mit viel Herzblut für sein Team kämpft und eine hohe Qualität mitbringt. Aber die Balinger haben allgemein sehr viele Typen in ihrer Mannschaft, daher wird es für uns am Samstag ein echtes Kampfspiel und eine große Herausforderung, wo es keinen Schönheitspreis zu gewinnen gibt.“

Runar Sigtrygsson (Balingen-Weilstetten): „Wir wissen, dass das nicht einfach wird. Leipzig ist ein ganz starker Gegner und spielt in diesem Jahr einen hervorragenden Handball. Aber wir haben uns sehr gut vorbereitet und können zu Hause gegen fast jede Mannschaft gewinnen. Das Spiel wird sehr von der Taktik geprägt sein, das ist bei Christian Prokop mit Leipzig aber immer so. Jeder weiß, was die Stunde geschlagen hat und alle sind heiß auf das Spiel. Wir werden selbstbewusst in das Spiel gehen und brauchen die Punkte am Samstag unbedingt.“

Kommentar verfassen