Andre Haber „Mental in ein Loch gefallen“

  • 23
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    23
    Shares

MT Melsungen vs. SC DHfK Leipzig - Franz Semper - Handball Bundesliga am 09.09.2018 in Kassel - Foto: Rainer Justen
MT Melsungen vs. SC DHfK Leipzig – Franz Semper – Handball Bundesliga am 09.09.2018 in Kassel – Foto: Rainer Justen

Handball Bundesliga, 4. Spieltag: Der SC DHfK Leipzig verlor bei der MT Melsungen mit 27:35 (14:14) Toren und kassierte bereits seine dritte Saison-Niederlage. Dabei vertrat Andre Haber den erkrankten Chefcoach Michael Biegler.

09.09.2018 – PM DHfK / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Trainer-Stimmen:

Heiko Grimm (MT Melsungen):

„Wir haben in der ersten Hälfte gar nicht so schlecht gespielt wie sich das vielleicht angefühlt hat. Aber in der zweiten Welle sind uns zu viele Fehler unterlaufen. Da wir nicht optimal in die Saison gestartet sind war es heute nicht einfach, denn wir wussten, dass wir das Spiel gewinnen müssen. Nach der Halbzeit-Ansprache war ich mit der Umsetzung eigentlich sehr zufrieden. Wir haben gut gespielt und im Gegenstoß-Spiel eiskalt zugeschlagen. Dieser Sieg wird uns Selbstvertrauen und Sicherheit geben. Jetzt kommen die nächsten Gegner auf uns zu, gegen die wir Punkte holen wollen.“ 

Andre Haber (SC DHfK Leipzig): „Natürlich sind wir enttäuscht, denn wir haben heute ein Spiel mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten gesehen. In der ersten Halbzeit lagen wir verdient in Führung, haben viel richtig gemacht und waren ganz nah an unserem Plan. In die zweite Halbzeit sind wir dann ganz schlecht hinein gekommen und dadurch ins Hintertreffen geraten. Man hat gesehen, wie viel leichter Melsungen dann spielen konnte und wir sind mental in ein Loch gefallen. Unter dem Druck, unbedingt aufholen zu müssen, ist uns dann noch der ein oder andere Fehler zu viel passiert. Besonders enttäuscht bin ich aber über die 21 Gegentore, die wir allein in der zweiten Hälfte zugelassen haben.“

Statistik:

MT Melsungen – SC DHfK Leipzig 35 : 27 (14 : 14)

MT Melsungen: Simic, Sjöstrand; Maric 5, Kühn 6, Lemke, Reichmann 11/5, Ignatow, Kunkel, Mikkelsen 1, Danner, P. Müller 1, Schneider 2, Allendorf 4, Birkefeldt 1, M. Müller 4, Pavlovic

SC DHfK Leipzig: Putera, Villadsen; Semper 4, Wiesmach 10/1, Jurdzs 1, Baumgärtel, Binder 2, Pieczkowski 5, Roscheck, Weber 4, Hellmann, Gebala, Milosevic 1, Oehlrich, Löser, Santos Zeitstrafen: Melsungen 6 Min, Leipzig 6 Min

Siebenmeter: Melsungen 5/5, Leipzig 1/1

Zuschauer: 3.527 in der Rothenbach-Halle Kassel


  • 23
    Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.