SC DHfK Leipzig „Underdog“ im Topspiel gegen SG Flensburg-Handewitt

Beitrag teilen

Am Sonntag um 15 Uhr in der Arena Leipzig steht in der Handball Bundesliga für den SC DHfK Leipzig das erste Topspiel der neuen Saison an.

Zu Gast beim SC DHfK Leipzig ist der Vize-Meister, Vize-Pokalsieger und Viertelfinalist der Champions League der vergangenen Spielzeit – die SG Flensburg-Handewitt. Für dieses Match sind bereits 3.200 Tickets verkauft worden.

06.09.2017 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Die Spiele der letzten Saison: 

SC DHfK Leipzig fehlerhaft und chancenlos gegen die SG Flensburg-Handewitt

SC DHfK Leipzig unterlag bei SG Flensburg-Handewitt. Karsten Günther „Noch keine DHB-Gespräche“

Die Verletzten:

SG Flensburg-Handewitt: Jim Gottfridsson fällt viele Wochen aus

SC DHfK Leipzig: Lukas Binder mit doppeltem Bänderriss

Der letzte Spieltag:

SG Flensburg-Handewitt schlug Rhein-Neckar Löwen. SC DHfK Leipzig unterlag TBV Lemgo

Der übernächste Gegner des SC DHfK Leipzig am 14. September: THW Kiel

THW Kiel bezwang SC Magdeburg nach wahnsinniger Aufholjagd

SC DHfK Leipzig - Saison 2017-2018 - Handball Bundesliga - Foto: Rainer Justen
SC DHfK Leipzig – Saison 2017-2018 – Handball Bundesliga – Foto: Rainer Justen

Ausgangslage:

Der SC DHfK Leipzig (Siebenter mit 4:2 Punkte) und die SG Flensburg-Handewitt (Dritter mit 4:2 Punkte) gehen mit unterschiedlichen Vorzeichen in das Match: Meisterschafts-Mitfavorit Flensburg-Handewitt will sich in der Spitzengruppe „verewigen“ und gemeinsam mit den Rhein-Neckar Löwen (4:2 Punkte) dem THW Kiel (Erster mit 4:0 Punkten) auf den Fersen bleiben. Gemeinsam wollen alle drei Spitzenteams Schwung für die bald beginnende Champions-League-Vorrunde holen.

Für den SC DHfK Leipzig geht es um die Erringung der qualitativen Stabilität und Konstanz im Teamplay und eine Formsteigerung des gesamten Teams. Bislang in vier Bundesliga-Spielen noch nie in die Nähe eines Punktgewinns gegen das Team von SG-Neu-Trainer Maik Machulla gekommen zu sein, erschwert die Sonntag-Partie nach der Lemgo-Niederlage und dem schwächeren Heim-Auftritt gegen Aufsteiger TV Hüttenberg zusätzlich. Zudem möchte das Haber-Team nicht in den Strudel einer Negativ-Serie bzw. Punktekontos kommen und mental in diesem Spitzenspiel Mut und Kraft für die nächsten Aufgaben schöpfen.

Mit dem Charity-Ticket Bundesliga-Handball für jeden

Zum Kracher-Spiel am Sonntag haben erstmals auch sozial benachteiligte Menschen die Möglichkeit, durch das neue Charity-Ticket Bundesliga-Handball live zu erleben. „Mit dem Charity-Ticket bekommen sozial benachteiligte Menschen die Gelegenheit, bei uns ein tolles Handballspiel zu erleben“, erklärte Jenny Bayger, die das Ticketing der SC DHfK Handball Verwaltung GmbH verantwortet.

Das Charity-Ticket versteht sich als Dauerkarte für den guten Zweck. Jeder hat die Möglichkeit, egal ob Hospiz, Altersheim, soziale Einrichtungen oder wohltätige Vereine, sich für die Dauerkarten auf der DHfK-Webseite zu bewerben. „Über ein Formular können sich Vereine oder Institutionen, die Bedürftige betreuen, bei uns anmelden. Wir nehmen Kontakt auf und regeln alles Weitere“, so Jenny Bayger. Personen und Unternehmen, die sich durch die Aktion angesprochen fühlen, um Menschen in unserer Gesellschaft dabei zu helfen, beim SC DHfK Leipzig Spitzensport in der stärksten Liga der Welt live zu erleben, melden sich bitte unter j.bayger@scdhfk-handball.de.

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.