SG Flensburg-Handewitt verpflichtete Vize-Weltmeister Torbjörn Bergerud

SG Flensburg-Handewitt verpflichtete Vize-Weltmeister Torbjörn Bergerud - Foto: SG Flensburg-Handewitt
SG Flensburg-Handewitt verpflichtete Vize-Weltmeister Torbjörn Bergerud – Foto: SG Flensburg-Handewitt

SG Flensburg-Handewitt landete spektakulären Transfercoup: Norwegischer Nationaltorhüter unterschrieb an der Flensburger Förde.

Mehr zum Thema:

28.07.2017 – PM SGFH / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

SG Flensburg-Handewitt Geschäftsführer Dierk Schmäschke: „Seitdem feststeht, dass Mattias Andersson uns nach dieser Saison verlassen wird, haben wir natürlich mit Hochdruck nach einem neuen Torhüter auf diesem Niveau gesucht und ich bin sehr glücklich über diesen spektakulären Ausgang. Mit Torbjörn Bergerud im Alter von 24 Jahren haben wir eine ganz wichtige Personalie in der Zukunftsplanung der SG verpflichten können. Zusätzlich stolz macht mich diese Verpflichtung nicht nur wegen der großartigen sportlichen Perspektive, sondern auch weil wir uns als SG gegen zahlreiche namenhafte europäische Topclubs behaupten konnten und einen der gefragtesten Spieler auf der Torhüterposition von unserem Verein überzeugen konnten. Auch danke ich TTH Holstebro für die gute Kooperation bei diesem Transfer!“

SG-Trainer Maik Machulla: „Ich bin stolz und froh, dass Torbjörn ab kommender Saison unsere Mannschaft verstärkt. Mit seiner sympathischen Art und seinem Anspruch bei uns zu Europas bestem Torhüter zu reifen, passt er perfekt in unser Team und wir alle werden viel Freude mit ihm und seinen Leistungen haben. Diese Verpflichtung stellt wieder einmal unter Beweis, dass die SG Flensburg-Handewitt eine Top-Adresse im europäischen Spitzenhandball ist.“

SG Neuzugang Torbjörn Bergerud: „Die Entscheidung über meine Zukunft ist nun gefallen und ich bin sehr glücklich ab nächster Saison ein Teil der großen SG-Familie sein zu dürfen. Während meiner Besuche in Flensburg und auch in der Hölle Nord habe ich gemerkt, welch Leidenschaft und Professionalität im ganzen Verein und bei den Fans steckt. Das habe ich bei keinem anderen Club so gefühlt. Ich werde mich nun erst einmal auf meine Saison hier bei TTH Holstebro konzentrieren, doch die Vorfreude auf die SG, die DKB Handball-Bundesliga und hoffentlich die EHF Champions League wird mich in den kommenden zwölf Monaten stets begleiten.“

Kommentar verfassen