THW Kiel bezwang Rhein-Neckar Löwen überzeugend

  • 25
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    25
    Shares

THW Kiel - Handball Bundesliga - EHF Champions League - Saison 2017/2018 - Foto: THW kiel / DKB Handball Bundesliga
THW Kiel – Handball Bundesliga – EHF Champions League – Saison 2017/2018 – Foto: THW Kiel / DKB Handball Bundesliga

Handball Bundesliga, 26. Spieltag: Dem THW Kiel reichte eine Top-Leistung in der ersten Halbzeit (17:9) auf hohem Champions-League-Niveau, um den deutschen Meister Rhein-Neckar Löwen vorentscheidend zu bezwingen.

Das THW-Team von Coach Alfred Gislason bezwang die erste Garnitur der Löwen völlig verdient mit 27:22 Toren.

In der zweiten Halbzeit konnte der THW Kiel gegen etwas stärker werdende Gäste die hohe Performance nicht halten.

Insgesamt war diese Top-Begegnung nur phasenweise hochklassig, aber nicht von der erwarteten Spannung angesichts der Überlegenheit des deutschen Rekordmeisters der Männer gekennzeichnet.

Als „Men of the Match“ konnten sich Kiels Torhüter Niklas Landin und Patrick Wiencek auszeichnen.

24.03.2018 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball Bundesliga: 1. Halbzeit: Kiel demontierte Löwen mit Weltklasse-Abwehr

Der THW Kiel zerlegte den deutschen Meister mit einer Weltklasse-Abwehr und guter Chancenverwertung. Mit einem 7:0-Lauf schien sich eine gewisse Match-Vorentscheidung anzubahnen. Kiel auf hohem Champions-League-Niveau und die Löwen weit entfernt davon. Insofern eine klare und verdiente Führung. Torhüter 6:2 Paraden. Technische Fehler 2:6. Gegenstoß-Tore 3:0.

Rhein-Neckar Löwen - Handball Bundesliga - Saison 2017/2018 - Hinten (von links nach rechts): Mannschaftsarzt Dr. Stephan Maibaum, Momir Rnic, Maximilian Trost, Gedeon Guardiola, Hendrik Pekeler, Kristian Bliznac, Harald Reinkind, Sportlicher Leiter Oliver Roggisch. Mitte: (von links nach rechts): Mannschaftsarzt Dr. Ulrich Steinhauser, Physiotherapeut Sven Raab, Rico Keller, Mads Mensah Larsen, Andy Schmid, Alexander Petersson, Rafael Baena, Trainer Nikolaj Jacobsen, Co-Trainer Klaus Gärtner. Vorne: (von links nach rechts): Physiotherapeut Sascha Pander, Bogdan Radivojevic, Patrick Groetzki, Lucas Bauer, Mikael Appelgren, Andreas Palicka, Gudjon Valur Sigurdsson, Jerry Tollbring, Betreuer Konrad Hoffmann - Foto: Rhein-Neckar Löwen
Rhein-Neckar Löwen – Handball Bundesliga – Saison 2017/2018 – Foto: Rhein-Neckar Löwen

2. Halbzeit: Löwen werden stärker und Kiel behält Erfolg-Flow

Die Rhein-Neckar Löwen werden phasenweise stärker und kamen mehrfach auf vier Tore heran. Aber mehr „Nähe“ gestattete der Gastgeber nicht. Nur kurzer Schwächephase legte der THW wieder zu und gewann die Schlüsselmomente: Nilsson mit wichtigen Crunchtime-Toren und Wolff hielt in der 58. Minute einen Strafwurf von Sigurdsson. Die Löwen waren an diesem Abend primär in der Deckung nicht konkurrenzfähig und zu löchrig. Torhüter 6:9 Paraden. Technische Fehler 2:3. Gegenstoß-Tore 0:2.

Stimmen (ARD):

Alfred Gislason: „Die Leistung und Stimmung waren unglaublich. Nur so geht es gegen die Löwen. Wir haben die Gegenstöße und die schnelle Mitte gestoppt. Durch die gute Abwehr war es auch einfacher für Landin. Unser Ziel ist natürlich weiter europäisch zu spielen. Das ist extrem wichtig für den Verein.“

Andy Schmid: „Heute haben wir den guten THW gesehen. Überall haben ein paar Prozente gefehlt. Wir sind in der ersten Halbzeit nicht in die Gänge gekommen. Jetzt können wir das Champions-League-Buch schließen.“

Patrick Wiencek: „Eine überragande Stimmung war in der Halle. Die Abwehr war entscheidend.“

Niklas Landin: „Wir hatten eine überragende erste Halbzeit. Wir spielen noch nicht stabil genug.“

Statistik:

Handball, Bundesliga, 26. Spieltag

THW Kiel vs. Rhein-Neckar Löwen 27:22 (17:9)

Spielfilm: 2:3 (9.), 9:3 (18.), 14:6 (27.), 17:9 (HZ) – 19:10 (33.), 20:16 (43.), 23:17 (50.), 25:21 (56.), 27:22 (EST)

Men of the Match: Niklas Landin und Patrick Wiencek

Torhüter: 12:11 Paraden

Gegenstoß-Tore: 3:2

Technische Fehler: 4:9


  • 25
    Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.