EHF FINAL4: HBC Nantes mit purer Leidenschaft ins Finale

  • 15
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    15
    Shares

HBC Nantes - Handball Champions League EHF Final4 - Halbfinale - Paris Saint-Germain - Foto: SPORT4FINAL
HBC Nantes – Handball Champions League EHF Final4 – Halbfinale – Paris Saint-Germain – Foto: SPORT4FINAL

Handball Champions League EHF Final4 1. Halbfinale: HBC Nantes vs. Paris Saint-Germain Handball.

HBC Nantes schaffte beim EHF FINAL4 die große Sensation und besiegte Paris Saint-Germain überraschend deutlich mit 32:28 (17:14) Toren. Was die Fans von Nantes auf ihren T-Shirts gedruckt hatten, wurde Realität: Geschichte ist wahr geworden.

Mit einer wahnsinnigen emotionalen Teamleistung bezwang Nantes den großen Favoriten aus Paris, der viel spielerische Qualität (Omeyer, Gensheimer, Sagosen, Hansen) und das Kämpferherz neben schlechter Körpersprache vermissen ließ.

Zum Helden und „Man of the Match“ avancierte Nantes-Keeper Cyril Dumoulin, der bei 29:28 in der 56. Minute sowie einfacher und doppelter Unterzahl (55 Sekunden) drei völlig freie Bälle von Mikkel Hansen (2 – ein Siebenmeter) und Benoit Kounkoud hielt.

Für Uwe Gensheimer (1 Tor !) bleibt der Traum vom Champions-League-Sieg sowohl bei den Rhein-Neckar Löwen als auch vorerst bei Paris Saint-Germain unerfüllt.

Frankreich mit Triumph oder Titelverteidigung Vardar Skopje ?

Joan Canellas „Wir sind nicht der Favorit“

Uwe Gensheimer „Deutschland beste breite Liga. Spielplan bringt zu viele Nachteile“

VELUX EHF Champions League: All-Star-Team 2017/2018

VELUX EHF FINAL4 2018: Champions League Sieger 1994 bis 2017

VELUX EHF FINAL4 2018: Top-Torschützen vor Halbfinale

VELUX EHF FINAL4 2018: Historie, Daten und Gretchen-Frage

Handball EHF Final4: Auslosung Halbfinale

SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp berichtet live vom EHF Final4 aus Köln.

26.05.2018 – SPORT4FINAL LIVE / Frank Zepp:

Handball Champions League EHF Final4 Köln 2018: 

Statistik:

Handball Champions League EHF Final4, 1. Halbfinale

HBC Nantes vs. Paris Saint-Germain Handball 32:28 (17:14)

Schiedsrichter: Martin Gjeding und Mads Hansen (DEN)

Spielfilm: 5:6 (11.), 9:6 (9.), 13:8 (21.), 16:11 (26.), 17:14 (HZ) – 20:14 (34.), 23:21 (46.), 28:23 (52.), 29:28 (56.), 32:28 (EST)

Man of the Match: Cyril Dumoulin

Beste Torschützen: Tournat (8), Lazarov (8) – Remili (6), Hansen (5)

Torhüter: 12:8 Paraden

Gegenstoß-Tore (1. Welle): 3:3

Technische Fehler: 8:9

Mehr zum EHF Final4 in Köln 2017:

Highlights Köln 2017 im Überblick

Vardar Skopje Champion über Paris Saint-Germain

Veszprem holte Bronze gegen FC Barcelona

Vardar Skopje sensationeller Sieger über FC Barcelona

Paris Saint-Germain bezwang Telekom Veszprem glücklich

Mikkel Hansen im SPORT4FINAL-Interview

Uwe Gensheimer „Fans können ein Spiel beeinflussen“


  • 15
    Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.