Handball EHF Champions League Final4: Splitter


Handball EHF Champions League Final4: Splitter vor Halbfinale - Foto: EHF Media
Handball EHF Champions League Final4: Splitter vor Halbfinale – Foto: EHF Media

Handball EHF Champions League Final4 2016: Wenn am Sonnabend um 15:15 Uhr Uhr in der Papp Laszlo Sport-Arena in Budapest das erste Halbfinale zwischen Buducnost Podgorica und Györi Audi ETO KC angepfiffen wird, bedeutet dies für das Topspiel: Zwei ehemalige oder aktuelle EHF Champions-League-Sieger treffen aufeinander. Győr (2013, 2014) und Buducnost (2012, 2015).

 

Aus Budapest berichtet live SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp.

Handball

03.05.2016 – EHF / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Buducnost Podgorica steht zum zehnten Mal im Semifinale der EHF Champions League. Györi Audi ETO KC spielt das neunte Halbfinale, Vardar Skopje das dritte und CSM Bukarest erreichte in diesem Jahr die erste Teilnahme beim Final4.

Dabei hat in den bisherigen Champions-League-Spielen Buducnost mit 307 Gegentoren (eins weniger als Győr) die beste Defensive aller Final4-Teilnehmer aufzuweisen. Vardar Skopje zeichnete sich bislang durch die beste Angriffsleistung (405 Tore) aus.

Der rumänische Meister CSM Bukarest ist nach Vardar Skopje (2014) der zweite Champions-League-Debütant, der bis ins Final4 kommen konnte. In der Saison 2007/08 gewann ein Debütant sogar den Titel in der Königsklasse: Zvezda Zvenigorod.

Rumänien wird zum ersten Mal in Budapest vertreten. Es ist die siebente Nation mit einem Final4-Teilnehmer nach Ungarn, Montenegro, Mazedonien, Russland, Dänemark und Norwegen.

Drei Teams gewannen beide Matches im Viertelfinale: Buducnost, Győr und Bukarest. Mit 55:53 Toren siegte Bukarest im engsten Spiel gegen Rostov/Don. Beeindruckende 30 Tore war die Differenz im ungarischen Viertelfinale zwischen Győr und FTC Budapest (71:41).

Mit 18 Toren durch Cristina Neagu (Buducnost) gegen HCM Baia Mare wurde die höchste Trefferzahl in den beiden Viertelfinals zusammen erzielt. Hinter ihr lag Ekaterina Iljina aus Rostov mit 17 Treffern gegen Bukarest

In der Torschützenliste der laufenden Champions-League-Saison führt mit 97 Treffern Ekaterina Iljina (Rostov). Die beste, noch im Final4, vertretene Torschützin ist Isabelle Gullden (Bukarest / 89 Tore).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.