Handball Champions League: Vardar Skopje stürmt in Bukarest ins Viertelfinale


Am achten Spieltag in der Handball Champions League besiegte Vardar Skopje in der Hauptrunden-Gruppe 2 bei CSM Bukarest vor 4.600 Zuschauern in eindrucksvoller Art und Weise mit 30:25 (17:11) Toren.

Handball EHF Champions League Women´s Final4 2014 May 4th Budapest/Hungary 3rd place match - WHC Vardar SCBT (MKD) vs. FC Midtjylland (DEN) - Foto: EHF Media
Handball EHF Champions League Women´s Final4 2014 May 4th Budapest/Hungary 3rd place match – Jovanka Radicevic – WHC Vardar SCBT (MKD) vs. FC Midtjylland (DEN) – Foto: EHF Media

Beiträge nicht gefunden

16.02.2016 – SPORT4Final / Frank Zepp:

Angeführt von der ehemaligen Welthandballerin Andrea Lekic (9 Tore), der zweiten Rückraum-Shooterin Andrea Penezic (7 Tore) und der Halbrechten Barbara Lazovic (4 Tore) zog das Team von Indira Kastratovic mit enormer Durchschlagskraft aus dem Rückraum ins Viertelfinale der EHF Champions League ein. Vardar Skopje liegt derzeit mit 10 Punkten auf dem dritten Gruppenplatz hinter Buducnost Podgorica (13) und Győri Audi ETO KC (11).

Beim Gastgeber erzielten Carmen Martin (6 Treffer), Linnea Torstensson (5) und Isabelle Gullden (4) die meisten Tore.

In der Endphase der ersten Hälfte zog Skopje auf 9:14 (25.) davon. Jovanka Radicevic erzielte den 17. und letzten Treffer vor der Pause zum 11:17-Halbzeitstand. In der zweiten Hälfte kam Bukarest noch mehrfach auf drei Tore heran – 17:20 (38.), 20:23 (47.) und letztmalig 22:25 (51.). Aber Andrea Lekic mit weiteren drei von fünf Toren in den letzten sechs Minuten stellte fast im Alleingang den souveränen Erfolg in Bukarest sicher.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.