Hannover-Burgdorf mit Kantersieg. Finale gegen Rhein-Neckar Löwen

TSV Hannover-Burgdorf - Handball DHB Pokal REWE Final Four Halbfinale gegen HSG Wetzlar - Foto: SPORT4FINAL
TSV Hannover-Burgdorf – Handball DHB Pokal REWE Final Four Halbfinale gegen HSG Wetzlar – Foto: SPORT4FINAL

DHB Pokal REWE Final Four 2018 – 2. Halbfinale: TSV Hannover-Burgdorf vs. HSG Wetzlar.

Die TSV Hannover-Burgdorf steht nach einem souveränen Erfolg gegen die HSG Wetzlar im DHB Pokal Finale von Hamburg.

Gegner sind die Rhein-Neckar Löwen, die den SC Magdeburg klar bezwangen.

„Handball kann so einfach sein“ – Löwen demontieren SC Magdeburg

Es geht endlich los …

SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp berichtet live aus Hamburg.

DHB Pokal REWE Final Four 2018: Daten und Fakten

05.05.2018 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

DHB Pokal REWE Final Four 2018 – 2. Halbfinale:

Die TSV Hannover-Burgdorf sorgte bereits mit einer grandiosen ersten Halbzeit für die Match-Entscheidung. „Väter des Erfolgs“ waren ein herausragendes Teamplay, ein exzellenter Martin Ziemer im „Kasten“ sowie „Flügelflitzer“ Casper Mortensen, der kommende Saison beim FC Barcelona spielen wird. Zwei Tempo-Gegenstöße in Folge durch Mortensen zum 10:3 (22.) bedeuteten schon frühzeitig den mentalen K.-O.-Schlag für die HSG Wetzlar.

Nach der Pause agierte das Team von Chefcoach Carlos Ortega und Iker Romero „Kräfte sparend“, ohne noch jemals den Erfolg mit dem Einzug ins Finale in Gefahr zu bringen. Die HSG Wetzlar bemühte sich um Ergebnis-Kosmetik.

Stimmen:

Carlos Ortega: „Der Schlüssel zum Erfolg war natürlich die erste Halbzeit. Ziemer hatte eine sehr gute Performance. Nach der Pause haben wir mit dem Ergebnis gespielt. Gegen den Besten der Bundesliga werden wir unser Bestes geben.“

Benjamin Chatton: „In einem Spiel ist alles möglich.“

Kai Wandschneider: „Ein hochverdienter Sieg. In der ersten Halbzeit haben wir dem Druck nicht standgehalten. Es war eine wertvolle Erfahrung für uns.“

Björn Seipp: „Wir haben gesehen, dass Spitzensport in allererster Linie Kopfsache ist.“

Statistik:

DHB Pokal REWE Final Four 2018 – 2. Halbfinale

TSV Hannover-Burgdorf vs. HSG Wetzlar 24:19 (15:4)

Spielfilm: 3:1 (10.), 6:2 (17.), 10:3 (22.), 13:3 (27.), 15:4 (HZ) – 17:7 (36.), 18:11 (43.), 20:11 (44.), 21:14 (49.), 23:16 (52.), 24:18 (57.), 24:19 (EST)

Men of the Match: Martin Ziemer und Casper Mortensen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.