FTC Rail Cargo Hungaria bezwang RK Krim Ljubljana

  • 26
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    26
    Shares

Nerea Pena (FTC Rail Cargo Hungaria Budapest) in der Handball Champions League beim HC Leipzig - Foto: SPORT4FINAL
Nerea Pena (FTC Rail Cargo Hungaria Budapest) in der Handball Champions League beim HC Leipzig – Foto: SPORT4FINAL

Handball EHF Champions League, Hauptrunde: FTC Rail Cargo Hungaria bezwang im letzten Spiel der Hauptrunde RK Krim Mercator Ljubljana mit 31:27 (16:11) Toren.

Damit rangiert das Team von Chefcoach Gabor Elek auf dem dritten Gruppenrang.

Im Viertelfinale spielt FTC Rail Cargo Hungaria gegen Rostov-Don und besitzt Heimvorteil im ersten Match.

10.03.2019 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball EHF Champions League, Hauptrunde: FTC Rail Cargo Hungaria dominierte die Begegnung und lag von Beginn an in Führung, die im weiteren Spielverlauf nie in Gefahr geriet.

Handball EHF Champions League, Frauen, Hauptrunde, Gruppe 2, 10. Spieltag

FTC Rail Cargo Hungaria vs. RK Krim Ljubljana 31:27 (16:11)

Spielfilm: 4:3 (7.), 9:4 (14.), 11:9 (23.), 16:11 (HZ) – 20:16 (40.), 23:20 (47.), 25:20 (50.), 29:23 (55.), 31:27 (EST)

Woman of the Match: Katrin Klujber

Beste Torschützinnen: Klujber 9, Hafra 8 – Mavsar 8, Baric 4

Wurfeffizienz: 67:56 Prozent

Torhüter: 39:21 Prozent

Gegenstoß-Tore: 1:3

Technische Fehler: 14:21


  • 26
    Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.