Handball Champions League Frauen: Viertelfinale


Handball Champions League Frauen: Viertelfinale - Foto: EHF Media
Handball Champions League Frauen: Viertelfinale – Foto: EHF Media

Handball Champions League Frauen: Viertelfinale

Handball Champions League Frauen: Die Teilnehmer des EHF Final4 von Budapest 2016 mit dem Sieger CSM Bukarest, Vize Györi Audi ETO KC, Vardar Skopje (3.) und Buducnost Podgorica (4.) könnten sich auch in diesem Jahr in den Viertelfinal-Spielen für die Endrunde in der Budapester Papp Laszlo Sportarena am 6. und 7. Mai qualifizieren. Möglicher kleiner Nachteil: Von den genannten Top-Favoriten in der Königsklasse müssen Bukarest und Buducnost die entscheidenden Rückspiele auswärts bestreiten.

15.03.2017 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

SPORT4FINAL-Chefredakteur Frank Zepp
SPORT4FINAL-Chefredakteur Frank Zepp

Der deutsche Meister Thüringer HC belegte Platz fünf in der Hauptrunden-Gruppe und verfehlte damit um einen Rang das Viertelfinale. Das Team von Coach Herbert Müller gehört aber zu den besten zehn Teams in Europa.

Handball Champions League Frauen: Viertelfinal-Begegnungen

FC Midtjylland (DEN) vs. HC Vardar (MKD) – 9. April und 15. April

Metz Handball (FRA) vs. Györi Audi ETO KC (HUN) – 9. April und 15. April

CSM Bucuresti (ROU) vs. FTC-Rail Cargo Hungaria (HUN) – 7. April und 15. April

Buducnost Podgorica (MNE) vs. Larvik (NOR) – 9. April und 15. April

Erfolgreichste Torschützinnen nach Vor- und Hauptrunde:

78 Tore: Karina Sabirova (Astrachan)

74 Tore: Amanda Kurtovic (Larvik) und Andrea Penezic (Vardar Skopje)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.