Handball EHF Champions League: Rhein-Neckar Löwen in Gruppe A

  • 22
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    22
    Shares

Rhein-Neckar Löwen Wappen
Rhein-Neckar Löwen Wappen

Handball EHF Champions League Auslosung: Rhein-Neckar Löwen treffen in der Gruppenphase auf den Titelverteidiger Montpellier Handball und Rekord-Sieger FC Barcelona.

29.06.2018 – PM RNL / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball EHF Champions League: Die Rhein-Neckar Löwen treffen in der Gruppenphase der kommenden VELUX EHF Champions League Saison auf den amtierenden Champions-League-Sieger Montpellier HB sowie den Rekord-Sieger FC Barcelona. Dies ergab die Auslosung in Wien, bei der die französische Torhüter-Legende Thierry Omeyer die Gruppen zog. Die weiteren Gegner der Löwen in der Vorrundengruppe A sind der polnische Meister Vive Kielce, der weißrussische Meister Meshkov Brest, der ungarische Vizemeister Telekom Veszprem sowie der schwedische Meister IFK Kristianstad

Die ersten sechs Team der Achter-Gruppe ziehen ins Achtelfinale der kommenden Champions League ein, der Gruppensieger qualifiziert sich direkt für das Viertelfinale. „Ich freue mich auf die kommende Saison in der VELUX EHF Champions League. Wir haben eine sehr attraktive Gruppe erwischt, mit Barcelona als Rekordsieger und Montpellier als amtierenden Champion. Dazu kommt mit Veszprem ein weiterer absoluter Spitzenclub in Europa“, so Löwen-Trainer Nikolaj Jacobsen.

Die genaue Terminierung der Champions League Spiele wird nun in den kommenden Tagen, in Abstimmung mit den unterschiedlichen Ligaspielplänen und TV-Vorgaben, umgesetzt.

Die Gruppen im Überblick:

Gruppe A: HC Vardar Skopje, PGE Vive Kielce, FC Barcelona, HC Meshkov Brest, Telekom Veszprem, Montpellier HB, IFK Kristianstad, Rhein-Neckar Löwen

Gruppe B: Paris Saint Germain, Pick Szeged, SG Flensburg-Handewitt, Skjern Handbold, HC Zagreb, HC Motor Zaporoshye, RK Celje, HBC Nantes

Gruppe C: HC Metalurg Skopje, Bjerringbro-Silkeborg, Sporting Lisabon, Besiktas Istanbul, Chekhovski Medvedi, Tatran Presov

Gruppe D: Wisla Plock, Ademar Leon, Elverum Handball, Wacker Thun, Dinamo Bukarest, Riihimäen Cocks


  • 22
    Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.