PGE Vive Kielce gegen Rhein-Neckar Löwen mit Kantersieg

  • 21
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    21
    Shares

Rhein-Neckar Löwen - Handball Bundesliga - Saison 2017/2018 - Hinten (von links nach rechts): Mannschaftsarzt Dr. Stephan Maibaum, Momir Rnic, Maximilian Trost, Gedeon Guardiola, Hendrik Pekeler, Kristian Bliznac, Harald Reinkind, Sportlicher Leiter Oliver Roggisch. Mitte: (von links nach rechts): Mannschaftsarzt Dr. Ulrich Steinhauser, Physiotherapeut Sven Raab, Rico Keller, Mads Mensah Larsen, Andy Schmid, Alexander Petersson, Rafael Baena, Trainer Nikolaj Jacobsen, Co-Trainer Klaus Gärtner. Vorne: (von links nach rechts): Physiotherapeut Sascha Pander, Bogdan Radivojevic, Patrick Groetzki, Lucas Bauer, Mikael Appelgren, Andreas Palicka, Gudjon Valur Sigurdsson, Jerry Tollbring, Betreuer Konrad Hoffmann - Foto: Rhein-Neckar Löwen
Rhein-Neckar Löwen – Handball Bundesliga – Saison 2017/2018 – Foto: Rhein-Neckar Löwen

Handball Champions League Achtelfinale – Hinspiel: Im „Provokations-Match“ der Rhein-Neckar Löwen in der Königsklasse verlor die zweite Löwen-Mannschaft angesichts des mehrfachen Klassenunterschieds bem polnischen Meister PGE Vive Kielce erwartungsgemäß mit 17:41 (8:21) Toren.

Mit dieser Kanter-Niederlage als Hypothek für das Rückspiel am 1. April besitzt der deutsche Meister Rhein-Neckar Löwen keine Chancen auf das Erreichen des Viertelfinals in der Königsklasse.

Insofern wird dieses Match vor eigener Kulisse ebenfalls zur Farce dank des von der ARD mitverschuldeten Spieltermins in der Handball Bundesliga (gegen den THW Kiel) für die TV-Live-Übertragung am 24. März im deutschen Fernsehen.

Im Viertelfinale der Königsklasse trifft der Sieger dieser Achtelfinal-Begegnung auf den diesjährigen Top-Favoriten der Champions League, Paris Saint-Germain.

THW Kiel dominierte Pick Szeged über starke Abwehrleistung

Handball Champions League: Der Weg zum EHF Final4 nach Köln 2018

24.03.2018 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball Champions League Achtelfinale – 1. Halbzeit: Lucas Bauer mit guten Paraden und einem gehaltenen Siebenmeter von Karol Bielecki sowie fünf Unterzahl-Treffer der Löwen. Torhüter 42:22 Prozent. Technische Fehler 2:10. Gegenstoß-Tore 4:0.

2. Halbzeit: Die „Jung-Löwen“ zeigen weiter eine couragierte Leistung und vergeben sogar ein paar klare Tormöglichkeiten zuviel.

Statistik:

PGE Vive Kielce vs. Rhein-Neckar Löwen 41:17 (21:8)

Spielfilm: 4:3 (6.), 10:6 (15.), 16:6 (23.), 21:8 (HZ) – 26:12 (40.), 31:13 (46.), 34:14 (52.), 41:17 (EST)

Torhüter: 50:16 Prozent

Gegenstoß-Tore: 6:0

Technische Fehler: 9:17


  • 21
    Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.