Löwen mit vermeidbarer Crunchtime Niederlage in Kielce


Andy Schmid - Rhein-Neckar Löwen - Handball Bundesliga - VELUX EHF Champions League - Foto: Rhein-Neckar Löwen
Andy Schmid – Rhein-Neckar Löwen – Handball Bundesliga – VELUX EHF Champions League – Foto: Rhein-Neckar Löwen

Handball Champions League: In der Vorrunden-Gruppe A der Königsklasse mussten die Rhein-Neckar Löwen beim Champion 2016, PGE Vive Kielce, eine schmerzliche Crunchtime Niederlage mit 32:35 (17:17) Toren hinnehmen.

Der deutsche Vize-Meister Rhein-Neckar Löwen verspielte in beiden Halbzeiten Vorsprünge von fünf bzw. drei Toren.

Als „Man of the Match“ konnte Andy Schmid, der noch gegen den SC DHfK Leipzig völlig enttäuschte, überzeugen.

23.09.2018 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Die Rhein-Neckar Löwen knüpften in der ersten Hälfte an die Leistung gegen den FC Barcelona an. Dann der erste „Einbruch“ und der Gastgeber kam zurück ins Match.

Nach der Pause drehte das Team von Nikolaj Jacobsen wieder die Partie nach einem „Zwei-Tore-Rückstand“. In doppelter Unterzahl erzielte Patrick Groetzki das 27:30 in der 52. Minute. Kielce schaffte seinerseits mit einem 6:0-Lauf zum 33:30 (57.) die Match-Entscheidung. Die Löwen verspielten eine sehr gute Ausgangsposition in der Vorrunden-Gruppe. 

EHF Champions League, Vorrunde, Gruppe A, 2. Spieltag:

PGE Vive Kielce vs. Rhein-Neckar Löwen 35:32 (17:17)

Spielfilm: 4:9 (12.), 9:12 (18.), 12:13 (22.), 17:17 (HZ) – 20:18 (37.), 23:25 (44.), 27:30 (52.), 30:30 (54.), 33:30 (57.), 35:32 (EST)

Wurfeffizienz: 70:68 Prozent

Torhüter: 11:27 Prozent – 4:13 Paraden

Technische Fehler: 9:11

Beste Torschützen: Cindric 5, Dujshebaev 5 – Schmid 9, Petersson 7


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.