SG BBM Bietigheim empfängt Buducnost Podgorica in Handball Champions League


Martin Albertsen - SG BBM Bietigheim - Handball Bundesliga - EHF Champions League - Foto: SG BBM Bietigheim
Martin Albertsen – SG BBM Bietigheim – Handball Bundesliga – EHF Champions League – Foto: SG BBM Bietigheim

Handball EHF Champions League, Gruppe D, 5. Spieltag: Der Kampf um den Einzug in die Hauptrunde der Königsklasse (drei Teams je Vorrunden-Gruppe) spitzt sich zu und die Entscheidungen reifen.

Nach dem schwächeren Auftritt in der Handball Bundesliga beim Thüringer HC kann die SG BBM Bietigheim mit einem „normalen“ Sieg im Rückspiel gegen Buducnost Podgorica die Hauptrunde definitiv perfekt machen.

Update: Vipers Kristiansand vs. Metz Handball 22:25 (11:12)

Damit reichen der SG BBM Bietigheim und Buducnost ein Remis, um gemeinsam in die Hauptrunde der Champions League einzuziehen. Sollte Bietigheim sowohl gegen Buducnost als auch vor allem auswärts in Metz mit fünf Toren gewinnen, würde das Team von Martin Albertsen als Gruppensieger in die Hauptrunde gehen und insgesamt vier Punkte mitnehmen.

Handball WM 2017 Deutschland: SPORT4FINAL LIVE

Handball EM 2018 Kroatien: SPORT4FINAL LIVE

Mehr zum Thema:

10.11.2017 – PM SG BBM / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Zum letzten Heimspiel in der Handball EHF Champions League empfängt die SG BBM Bietigheim am Sonntag um 19 Uhr in der MHP-Arena in Ludwigsburg den zweifachen Champions-League-Sieger Buducnost Podgorica aus Montenegro. Nach der 24:32 Hinspiel-Niederlage hat das Team von SG BBM-Trainer Martin Albertsen noch eine Rechnung mit den Gästen aus Podgorica offen.

Das Premierenspiel in der Handball EHF Champions League war eine schmerzliche Erfahrung für die Frauen der SG BBM Bietigheim. Mit 24:32 unterlag der deutsche Meister beim montenegrinischen Rekordmeister. Doch mehr als die Niederlage an sich ärgerte man sich im Bietigheimer Lager über die Art und Weise des Spielverlaufs. Trainer und Team beklagten vor allem die harte Gangart der Mannschaft aus Podgorica. Hinzu kam die fragwürdige Regelauslegung der beiden Unparteiischen.

Diese letztgenannten Schlussfolgerungen sind aus Sicht von SPORT4FINAL nicht zutreffend. Im Gegenteil, das Team von Martin Albertsen mit vielen erfahrenen Spielerinnen, die schon viele Matches in der Königsklasse absolvierten, konnte seine eigene Leistung nicht abrufen. Insofern waren Verärgerung und Enttäuschung natürlich sehr groß.

Die Motivation bei den SG BBM-Mädels ist groß. Zum einen winkt der Einzug in die nächste Runde der Champions League, zum anderen die Wiedergutmachung für das Spiel in Montenegro.

„Wir werden mit kühlem Kopf und hoch konzentriert das Spiel angehen und hoffen auf eine lautstarke Unterstützung unserer Zuschauer“, erklärte SG BBM-Coach Martin Albertsen. „Das Hinspiel ist als Ergebnis bei uns abgehakt, doch es gibt uns dennoch eine große Motivation für die Partie am Sonntag“, betonte der Cheftrainer.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.