SG Flensburg-Handewitt empfängt FC Barcelona


SG Flensburg-Handewitt – Handball Saison 2019-2020 – Handball Bundesliga – EHF Champions League – Foto: SG Flensburg-Handewitt
SG Flensburg-Handewitt – Handball Saison 2019-2020 – Handball Bundesliga – EHF Champions League – Foto: SG Flensburg-Handewitt

Handball EHF Champions League: Die SG Flensburg-Handewitt trifft am Mittwoch um 19 Uhr auf den FC Barcelona.

Der katalanische Renommier-Club gewann 2015 letztmals die VELUX EHF Champions League, gehört mit seiner Weltklasse-Auswahl aber zu den notorischen Top-Favoriten dieses Wettbewerbs. Die SG Flensburg-Handewitt rechnet sich vor heimischer Kulisse dennoch etwas aus.

Handball der Extraklasse bei der 14. Handball Europameisterschaft (EHF EURO) der Männer vom 9. bis 26. Januar 2020 in Schweden, Norwegen und Österreich.

SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp berichtet live von der Hauptrunde aus der Stadthalle in Wien sowie den Halbfinals und dem großen Finale (24. bis 26. Januar) aus der Tele 2 Arena in Stockholm – dem Fußball-Stadion mit einer Kapazität von 22.000 Zuschauern.

Handball EM 2020: SPORT4FINAL LIVE

FC Barcelona dominierte Paris Saint-Germain Handball

THW Kiel bezwang im Sieg-Flow Montpellier Handball

THW Kiel mit historischer Demontage von Vardar Skopje

SG Flensburg-Handewitt schlug Zagreb äußerst mühevoll

SG Flensburg-Handewitt mit Thriller-Remis in Szeged

Paris Saint-Germain schlug Pick Szeged

30.10.2019 – PM SGFH / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

SG Flensburg-Handewitt: Holger Glandorf, Michal Jurecki und Marius Steinhauser hatten die letzte Woche ein individuelles Programm zu absolvieren, so dass sich Maik Machulla ausgiebig mit den beiden letzten Aufgaben gegen Ludwigshafen und in Aalborg beschäftigen konnte. „Wir müssen den Basics vertrauen“, sagte der Coach. „Die Dinge funktionieren, wenn wir mit der richtigen Entschlossenheit und Emotionalität zu Werke gehen.“

Neue Strukturen in der Abwehr

Am Dienstag drehte sich alles um die Taktik gegen den FC Barcelona, der mit Luka Cindric und Aron Palmarsson über einen extrem spielstarken Rückraum verfügt. Die Abwehr wird auf der Hut sein müssen. Nach der Verletzung von Simon Hald sind Johannes Golla und Anders Zachariassen gefordert – aber gewiss nicht allein. Auch Michal Jurecki und Rückkehrer Jacob Heinl werden Verantwortung tragen.

Beim Gast vom Mittelmeer, der schon am Montag eintraf und in der Handewitter Wikinghalle trainierte, freut sich einer besonders auf das Spiel in der „Hölle Nord“: Kevin Möller. „Die beiden Barca-Keeper kommen jeweils auf 50 Prozent Spielanteile, nachdem Kevin bei uns immer etwas zu kurz gekommen ist“, weiß Maik Machulla. „Er hat aber definitiv große Anteile am DHB-Pokalsieg 2015 und an der deutschen Meisterschaft 2018, was die Fans sicherlich nicht vergessen haben.“ Geschenke möchte der SG-Trainer dennoch nicht an Kevin Möller verteilen: „Wir liegen einen Zähler hinter unserer Marschroute in der VELUX EHF Champions League. Ein Sieg, den man nicht unbedingt einplanen kann, würde da natürlich sehr gelegen kommen.“

FC Barcelona im Kurz-Porträt

Zum ersten Mal seit drei Jahren gastiert der FC Barcelona am Mittwoch um 19 Uhr in der FLENS-ARENA. Wie im Fußball gehören die Katalanen seit Dekaden zu den Größen im Vereinshandball und sind – gemessen an den Siegen in der VELUX EHF Champions League – sogar der erfolgreichste Klub Europas.

Vor dieser Saison verzichtete die Handball-Sektion des FC Barcelona weitgehend auf ein Stühlerücken. Chefcoach Xavi Pascual ist inzwischen seit einer Dekade im Amt. Und auch auf dem Transfermarkt hielt sich der europäische Top-Klub auffallend zurück. Neben dem genialen kroatischen Spielmacher Luka Cindric, zuletzt in Kielce unter Vertrag, wurde nur der spanische Kreisläufer Abel Serdio als Neuzugang vorgestellt. „Unsere Änderungen in unserem Spiel“, kündigte Xavi Pascual an, „werden nicht so drastisch ausfallen wie sonst.“ Warum auch?

Barca hatte ohnehin schon einen illustren Kader beisammen. Mit dem spanischen Keeper Gonzalo Perez de Vargas, dem dänischen Linksaußen Casper Ulrich Mortensen, dem spanischen Rückraumass Raul Entrerrios, dem isländischen Spielmacher Aron Palmarsson, dem französischen Linkshänder Dika Mem, dem spanischen Rechtsaußen Victor Tomas und dem französischen Kreisläufer Ludovic Fabregas lässt sich ohne Weiteres eine Weltklasse-Sieben zusammenstellen. Und die Vertreter sind kaum einen Deut schlechter.

Kein Wunder, dass diese Truppe bereits mit der Titeljagd loslegte. Beim IHF Super Globe schlug sie den THW Kiel knapp und strich gegen den deutschen Rekordmeister eine Prämie von 400.000 US-Dollar ein. Im spanischen Super Cup machte Barca kurzen Prozess mit Cuenca. Man muss kein großer Prophet sein, um vorherzusagen, dass in einigen Monaten der spanische Königspokal und die Meisterschaft folgen werden. Für die Liga Asobal steht Xavi Pascual ein 21-köpfiger Kader zur Verfügung. Junge Talente sollen dann mitwirken – um die Stars auch mal zu schonen. Die werden in der VELUX EHF Champions League gefordert sein. In den letzten zehn Jahren stand der Erfolgsklub sechs Mal auf dem Treppchen und hatte zwei Mal die Trophäe in der Hand. Mit acht Titeln insgesamt sind die Katalanen die Nummer eins in Europa. Da ist ein dritter Rang wie zuletzt in Köln gewiss nicht das Maß aller Dinge.

SPORT4FINAL SPORT NEWSTop Beiträge:

Dialog mit meinem Enkel

Deutschland bestand Benchmark-Test Niederlande nicht. Löw ist Fehlbesetzung

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Weltklasse in der Coaching Zone: Helle Thomsen und Henk Groener

Joachim Löw und der gescheiterte Neuanfang

SC DHfK Leipzig Krise: „Krachend daneben“ mit Michael Biegler

Alter Wein in neuen Schläuchen

Deutschlands Leichtathletik mit Sommermärchen. ARD und Merkel mit Gesichtsverlust

DFB ohne Neuanfang am sportlichen Abgrund

Joachim Löw und Oliver Bierhoff – Alles hat seine Zeit

Causa Christian Prokop: Das falsche Signal für die Handball WM 2019 in Deutschland

Handball WM 2017 Deutschland: Biegler Ladies mit Stagnation statt WM-Medaille

Handball WM 2017 Deutschland: Susann Müller. Michael Bieglers kritikwürdige Personalpolitik

HC Leipzig – Insolvenz: Kommentar zum Untergang des Rekordmeisters

Handball EM 2020 Männer in Schweden Norwegen Österreich

Handball WM 2019 Frauen in Japan


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.