Paris bezwang Flensburg glücklich


SG Flensburg-Handewitt – Handball Saison 2019-2020 – Handball Bundesliga – EHF Champions League – Foto: SG Flensburg-Handewitt
SG Flensburg-Handewitt – Handball Saison 2019-2020 – Handball Bundesliga – EHF Champions League – Foto: SG Flensburg-Handewitt

Handball EHF Champions League, Vorrunde, Gruppe A, 7. Spieltag: Die SG Flensburg-Handewitt musste gegen den Favoriten Paris Saint-Germain Handball eine unglückliche 29:30 (13:14) Niederlage hinnehmen.

In einer qualitätsarmen und fehlerbehafteten Begegnung (14:10 technische Fehler) der Königsklasse lag das Team von Chefcoach Raul Gonzalez ab dem 2:3 (8.) fast durchgängig in Führung. Der deutsche Meister kämpfte sich immer wieder in die Partie zurück und besaß in Torhüter Torbjörn Bergerud den „Man of the Match“.

Der beste Flensburger Werfer, Magnus Rod, scheiterte mit dem letzten Wurf an Torhüter Vincent Gerard. Die SG Flensburg-Handewitt steigerte sich aber gegenüber der klaren Heim-Niederlage gegen den FC Barcelona.

SG Flensburg-Handewitt nur „Underdog“ gegen Paris Saint-Germain

Flensburg von Barcelona demontiert

SG Flensburg-Handewitt unterlag Aalborg Handbold

FC Barcelona dominierte Paris Saint-Germain Handball

Paris Saint-Germain schlug Pick Szeged

SG Flensburg-Handewitt schlug Zagreb äußerst mühevoll

SG Flensburg-Handewitt mit Thriller-Remis in Szeged

Handball der Extraklasse bei der 14. Handball Europameisterschaft (EHF EURO) der Männer vom 9. bis 26. Januar 2020 in Schweden, Norwegen und Österreich.

SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp berichtet live von der Hauptrunde aus der Stadthalle in Wien sowie den Halbfinals und dem großen Finale (24. bis 26. Januar) aus der Tele 2 Arena in Stockholm – dem Fußball-Stadion mit einer Kapazität von 22.000 Zuschauern.

Handball EM 2020: SPORT4FINAL LIVE

06.11.2019 – TIME SPORT NEWS / Frank Zepp:

Handball EHF Champions League: Die SG Flensburg-Handewitt musste nach der 2:1-Führung ständig einem Rückstand hinterher laufen. In einer an Höhepunkten armen ersten Halbzeit dominierte der Favorit Paris Saint-Germain zwar, machte aber selbst einige technische Fehler zu viel oder Flensburgs Keeper Bergerud entschärfte die Würfe. Der Gastgeber verkürzte den Rückstand, stand stabiler in der Deckung und glich durch Rod zum 11:11 (25.) aus.

Die französischen Gäste gingen aber mit einer knappen, verdienten Führung in die Pause. Wurfeffizienz 62:54 Prozent. Torhüter 8:5 Paraden. Gegenstoß-Tore 3:2. Technische Fehler 6:4. Strafminuten 0:4. Beste Torschützen: Steinhauser 4, Rod 3 – N. Karabatic 4, Remili 2.

Die SG Flensburg-Handewitt kam gut in die zweite Halbzeit bis zum 17:17 (34.) hinein. Dann „überschlugen“ sich die technischen Fehler und der deutsche Meister lag wieder schnell mit 4 Toren in Rückstand. Paris Saint-Germain agierte etwas offensiver und kämpferischer in der 6:0-Deckung. Danach folgte die „Fehler-Periode“ der Gäste und Flensburg-Handewitt kam aus dem Rückraum und sogar über den Kreis zu Treffern. Jurecki erzielte ausgerechnet im Gegenstoß den 27:27-Ausgleich in der 54. Minute.

Aber Paris konnte in der Crunchtime immer wieder in Führung gehen und Flensburg-Handewitt musste kräftezehrend nachziehen. Der Welt-Handballer Mikkel Hansen warf per Siebenmeter den Favoriten in der Schluss-Minute in Führung. Der beste Fernwurf-Schütze der Hausherren, Magnus Rod, scheiterte nach sechs Treffern und 100 Prozent-Quote mit dem letzten Wurf an Torhüter Gerard. Ein äußerst glücklicher Sieg für das Team von Chefcoach Gonzalez. Für den deutschen Meister war letztendlich mehr drin in dieser engen Partie.

Statistik: Handball EHF Champions League, Gruppe A, 7. Spieltag

SG Flensburg-Handewitt vs. Paris Saint-Germain Handball 29:30 (13:14)

Man of the Match: Torbjörn Bergerud (13 Paraden)

Spielfilm: 2:1 (7.), 2:5 (11.), 4:8 (15.), 7:9 (17.), 7:11 (21.), 11:11 (25.), 11:13 (27.), 13:14 (HZ) – 17:17 (34.), 18:22 (39.), 22:23 (46.), 25:26 (50.), 27:27 (54.), 27:29 (57.), 29:29 (59.), 29:30 (EST)

Beste Torschützen: Steinhauser 6, Rod 6, Gottfridsson 5 – Hansen 6, N. Karabatic 5, L. Karabatic 4

Wurfeffizienz: 73:60 Prozent

Torhüter: 13:8 Paraden – 29:19 Prozent

Gegenstoß-Tore (1. Welle): 3:2

Technische Fehler: 14:10

Strafminuten: 0:4

Zuschauer: 5.30 in der Flens-Arena

Schiedsrichter: Dalibor Jurinovic und Marko Mrvica (CRO)  

TIME Sport NewsTop Beiträge:

Dialog mit meinem Enkel

Deutschland bestand Benchmark-Test Niederlande nicht. Löw ist Fehlbesetzung

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Weltklasse in der Coaching Zone: Helle Thomsen und Henk Groener

Joachim Löw und der gescheiterte Neuanfang

SC DHfK Leipzig Krise: „Krachend daneben“ mit Michael Biegler

Alter Wein in neuen Schläuchen

Handball EM 2020 Schweden Norwegen Österreich

Handball WM 2019 Japan

SPORT4FINAL SPORT NEWSTop Beiträge:

Dialog mit meinem Enkel

Deutschland bestand Benchmark-Test Niederlande nicht. Löw ist Fehlbesetzung

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Weltklasse in der Coaching Zone: Helle Thomsen und Henk Groener

Joachim Löw und der gescheiterte Neuanfang

SC DHfK Leipzig Krise: „Krachend daneben“ mit Michael Biegler

Alter Wein in neuen Schläuchen

Deutschlands Leichtathletik mit Sommermärchen. ARD und Merkel mit Gesichtsverlust

DFB ohne Neuanfang am sportlichen Abgrund

Joachim Löw und Oliver Bierhoff – Alles hat seine Zeit

Causa Christian Prokop: Das falsche Signal für die Handball WM 2019 in Deutschland

Handball WM 2017 Deutschland: Biegler Ladies mit Stagnation statt WM-Medaille

Handball WM 2017 Deutschland: Susann Müller. Michael Bieglers kritikwürdige Personalpolitik

HC Leipzig – Insolvenz: Kommentar zum Untergang des Rekordmeisters

Handball EM 2020 Männer in Schweden Norwegen Österreich

Handball WM 2019 Frauen in Japan


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.