SG Flensburg-Handewitt mit Crunchtime-Niederlage in Zaporozhye


SG Flensburg-Handewitt - Saison 2018-2019 - Handball Bundesliga - EHF Champions League - Foto: SG Flensburg-Handewitt
SG Flensburg-Handewitt – Saison 2018-2019 – Handball Bundesliga – EHF Champions League – Foto: SG Flensburg-Handewitt

Handball EHF Champions League, Männer: Der deutsche Meister SG Flensburg-Handewitt kassierte beim HC Motor Zaporozhye (Ukraine) mit 26:28 eine unnötige Crunchtime-Niederlage in den letzten drei Minuten.

Das war bereits die sechste Niederlage im elften Spiel der Vorrunde in der Königsklasse für den deutschen Meister.

10.02.2019 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Die SG Flensburg-Handewitt dominierte die Begegnung und lag ständig mit einem bis zu drei Toren in Führung. Den ersten Ausgleich kassierte das Team von Chefcoach Maik Machulla beim 23:23 in der 53. Minute. Wanne vergab bei 25:26 in der 58. Minute einen Siebenmeter und in der Schluss-Minute verwarf Lauge bei 25:27-Rückstand. Damit kämpft die SG Flensburg-Handewitt mit weiteren drei Teams nur noch um den dritten Platz in der Vorrunden-Gruppe.

Handball EHF Champions League, Männer, Vorrunde, Gruppe B, 11. Spieltag

HC Motor Zaporozhye vs. SG Flensburg-Handewitt 28:26 (10:12)

Spielfilm: 2:1 (5.), 2:5 (13.), 5:8 (20.), 9:10 (27.), 10:12 (HZ) – 11:15 (33.), 15:17 (40.), 21:23 (50.), 23:23 (53.), 25:25 (57.), 27:25 (59.), 28:26 (EST)

Wurfeffizienz: 62:59 Prozent

Torhüter: 32:25 Prozent

Gegenstoß-Tore: 3:3

Technische Fehler: 8:9


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.