• Google My Business
  • linkedin
  • youtube

SC Magdeburg verliert im EHF-Cup bei BM Granollers nach schwachem Teamplay

Der SC Magdeburg verliert am vierten Spieltag in der Gruppenphase im Handball EHF-Cup auswärts gegen BM Granollers (Spanien) mit 29:34 (13:15) Toren.

SC Magdeburg - Saison 2015/2016 - Foto: DKB-Handball-Bundesliga

SC Magdeburg – Saison 2015/2016 – Foto: DKB-Handball-Bundesliga

Da der deutsche Vertreter das Hinspiel nur mit 32:28 gewann, wäre bei Punktgleichheit am Ende das spanische Team vor dem SC Magdeburg. Der SCM bleibt aber vor den letzten beiden Spieltagen mit 6 Punkten Spitzenreiter vor Bukarest (5) und Granollers (4).

06.03.2016 – SPORT4Final / Frank Zepp:SC Magdeburg

Der SC Magdeburg muss die unnötige Niederlage auf seine eigene Kappe nehmen. Nach sehr gutem Start mit 4:1 (3.) kam die erste und für die Psyche wahrscheinlich entscheidende Spielphase: Der SCM gab den Matchzugriff und die Führung leichtfertig aus den Händen. Der Gastgeber drehte das Spiel zur 8:6-Führung (15.). In diesen 12 Minuten kassierte Magdeburg allein vier Tempogegenstoß-Tore und dabei noch zwei (7. und 8. Tor) in Unterzahl. Coach Bennet Wiegert nahm die Auszeit, was zumindest eine Stabilisierung des Magdeburger Spiels bis zur Pause bewirkte.

Nach der Pause verlor Magdeburg völlig den Spielfaden bis zum 22:15 (39.), was wiederum eine Auszeit und größte Unzufriedenheit beim Trainer zur Folge hatten. Magdeburgs Teamplay war nicht mehr vorhanden, Einzelaktionen, Fehler im Angriff, schlechtes Rückzugverhalten und keine überragende Torhüterleistung im ganzen Match ließen keine Sieghoffnungen aufkommen. Aber der SC Magdeburg kam nochmal auf vier Tore beim 30:26 (56.) heran. Mehr ließ der Gegner, der auch gedanklich schneller agierte, nicht mehr zu. Richtung Gruppensieg ist für den SCM noch alles drin, aber die Mannschaft muss wieder als Team auftreten und die Fehlerquellen reduzieren.


Kommentar zum Artikel

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Über den Autor
Journalistische Live-Berichterstattung von internationalen Top-Höhepunkten:- Handball WM 2017 der Männer in Frankreich - Handball EHF EURO 2016 der Frauen in Schweden - Handball EHF Champions League Final4 2016 der Frauen in Budapest und der Männer in Köln - Handball-EM der Männer 2016 in Polen - Handball-WM der Frauen 2015 in Dänemark - Handball-WM der Frauen 2013 in Serbien - Handball: EHF-Cup Final4 der Männer 2014 und 2015 in Berlin - Handball-EM der Frauen 2014 in Ungarn / Kroatien - Volleyball: Champions League Final Four 2015 der Männer in Berlin - Handball: DHB-Pokal Final Four 2015 in Hamburg - Fußball: Champions League Finale 2015 der Frauen in Berlin - Handball: Champions League Final4 2015 der Männer in Köln
Übersetzen / Translate »

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen