EHF Champions League Final4 – SG Flensburg-Handewitt faszinierender Europa-Champion


01.06.2014 – EHF / SPORT4Final:

Handball: EHF Champions League Final4 – Finale

SG Flensburg-Handewitt (GER) – THW Kiel (GER) 30:28 (14:16)

Handball: VELUX EHF Champions League Final4 2013/14 in Köln - SG Flensburg-Handewitt - Foto: EHF Media
Handball: VELUX EHF Champions League Final4 2013/14 in Köln – SG Flensburg-Handewitt – Foto: EHF Media

EHF Champions League Final4 – SG Flensburg-Handewitt mit Thriller-Sieg gegen FC Barcelona

EHF Champions League Final4 – THW Kiel verdient im Finale

 

Alfred Gislason (Trainer THW Kiel):

„Wir begannen wirklich gut heute, aber mit der Zeit wusste ich, dass ich mehr und mehr Probleme mit den Spielern bekomme, die jede Minute in den letzten Wochen spielten. Genau das passierte, so dass wir ein bisschen Geschwindigkeit verloren. Auf der anderen Seite hatte Flensburg eine sehr gute Verteidigung und einen wirklich guten Torhüter und am Ende gewannen sie verdient … Ich bin sehr stolz auf mein Team. Wir haben gesagt, dass wir das Bestmögliche aus dieser Saison machen wollen. Die deutsche Meisterschaft gewinnen und wieder nach Köln fahren – beides haben wir geschafft, obwohl wir während der Saison Probleme mit Verletzungen hatten … Ich bin sehr zufrieden mit meinem Team bis zum Finale. Flensburg spielte besser als wir. Ich bin froh, dass meine Mannschaft alles versuchte, um dieses Spiel zu gewinnen. Wir sind mit dieser Saison zufrieden und wir werden alles versuchen, um wieder im nächsten Jahr hierher zu kommen … Danke für alles, es war ein fantastisches Turnier. Es ist der beste Handball-Event in der Welt.“

Filip Jicha (THW Kiel):

„Ich versuche zu lachen, weil die Saison vorbei ist. Herzlichen Glückwunsch von mir an Flensburg, weil sie es verdienen, hier als Sieger zu stehen. Es war hart, weil wir müde waren. Wir haben alles versucht, aber Flensburg war gut vorbereitet. Wie Alfred bereits sagte, wir sind glücklich, hier zu sein und ich bin froh, dass die Saison vorbei ist.“ 

Handball: VELUX EHF Champions League Final4 2013/14 in Köln - Thomas Mogensen (SG Flensburg-Handewitt) - Foto: EHF Media
Handball: VELUX EHF Champions League Final4 2013/14 in Köln – Thomas Mogensen (SG Flensburg-Handewitt) – Foto: EHF Media

Ljubomir Vranjes (Trainer SG Flensburg-Handewitt):

„Wie Sie verstehen können, sind wir sehr glücklich. Glücklich, heute hier zu sitzen und zu sagen, dass wir die Champions League gewonnen haben. Ich bin sprachlos. Ich bin so stolz auf mein Team. Ich sagte ihnen vor dem Spiel, dass ich stolz war, nur um heute hier zu sein, weil wir etwas Großes gestern zeigten. Und heute, ich weiß nicht, was wir heute getan haben. Es war unglaublich, ich will nicht über Taktik reden. Ich möchte nur allen danken, die uns unterstützt haben und ich möchte meinen Spielern für diese Saison danken. Unglaublich … Ich bin dort seit 2006 glaube ich, zuerst als Spieler. So kenne ich alle, die Umgebung, all die Menschen, die uns kontinuierlich unterstützen. Ich versuche Kontinuität in unserer Arbeit zu behalten … Es ist ziemlich schwer, den Moment zu verstehen. Ich selbst kann nur sagen, dass ich in diesem Moment nur weiß: Ich habe die Champions League gewonnen. Vielleicht morgen oder übermorgen mehr. Im Moment fühle ich mich einfach nur leer. Ich will jetzt mit meinem Team und meiner Familie feiern.“

Anders Eggert (SG Flensburg-Handewitt):

„Es ist eine tolle Erfahrung. Wir genießen sehr diesen Moment. Wir hatten so viele Finals gespielt und bekamen schließlich unseren Titel. Einen der großen, wenn nicht der größte Titel. Dieser Event in Köln war außergewöhnlich und wir sind natürlich sehr glücklich.“

Matthias Andersson (Torhüter SG Flensburg-Handewitt):

„Ich kann diesen Titel nicht mit dem ersten vergleichen, den ich mit Kiel gewann. Es ist anders, ein FINAL4 wie dieses zu gewinnen. Es ist ein tolles Gefühl, die Saison so zu beenden … Wir haben nie aufgegeben und wir kämpften. Und wir waren nie in Panik. Ich bin mir sicher, das war heute der Schlüssel zum Erfolg. Die Verteidigung hat mir sehr geholfen.“

Handball: VELUX EHF Champions League Final4 2013/14 in Köln - Aron Palmarsson (THW Kiel) - Foto: EHF Media
Handball: VELUX EHF Champions League Final4 2013/14 in Köln – Aron Palmarsson (THW Kiel) – Foto: EHF Media

Aron Palmarsson (THW Kiel):

„Heute haben wir nicht gut genug gespielt. Ich selbst auch. Die SG Flensburg hat gut gespielt … Es ist eine große Auszeichnung (MVP) und eine große Ehre für mich. Aber in diesem Moment bin ich mehr enttäuscht über die Niederlage als glücklich über die Auszeichnung.“

Quelle: EHF


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.