Handball Frauen: Fünf deutsche Vereine auf internationalem Parkett

  • 9
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    9
    Shares

Handball WM - Bundesliga - EHF Champions League - Foto: Fotolia
Handball WM – Bundesliga – EHF Champions League – Foto: Fotolia

Handball DHB Frauen: Zweimal Champions League, dreimal EHF-Cup.

Über diese Ausbeute an Startplätzen in den europäischen Wettbewerben kann sich die Handball Bundesliga Frauen (HBF) freuen.

11.07.2018 – PM HBF / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball DHB Frauen: Nachdem die Europäische Handball Föderation (EHF) bereits Anfang Juni der SG BBM Bietigheim die Teilnahme am Qualifikationsturnier für die Champions League zusagte, hat sie nun auch offiziell das Nachrücken der TuS Metzingen auf den frei gewordenen Startplatz im EHF Cup bestätigt.

Im EHF Cup werden an den Start aus dem deutschen Lager neben dem Buxtehuder SV und Borussia Dortmund also auch die TuS Metzingen gehen. Die Handball Bundesliga Frauen (HBF) hatte den Liga-Fünften aus Baden-Württemberg für einen möglichen zusätzlichen Startplatz im EHF Cup nominiert. Auf wen die TusSies Mitte September in Runde 1 treffen werden, entscheidet sich bei der Auslosung am 17. Juli in Wien. Die Gewinner der ersten Runde werden daraufhin Mitte Oktober in Runde 2 auf 18 weitere Mannschaften treffen, zu denen auch der BSV und BVB zählen.

Vizemeister SG BBM Bietigheim kann nach seinem Champions League-Debüt in der vergangenen Saison auf eine weitere Teilnahme an der Königsklasse in der kommenden Saison hoffen. Der Thüringer HC ist als deutscher Meister bereits für die Vorrunde gesetzt und wird dort in Gruppe C auf den diesjährigen Sieger Györ (Ungarn), RK Krim Mercator (Slowenien) sowie einem der Qualifikanten treffen.


  • 9
    Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.