Thüringer HC besiegt souverän IK Sävehof

15.02.2014 – PM THC / SPORT4Final:

Handball – Champions League: Den zweiten Hauptrundensieg konnte der Thüringer HC einfahren. Gegen IK Sävehof gewann der Thüringer HC mit 30:25 (16:13). Das Spiel war von hohem Tempo auf beiden Seiten geprägt. Erfolgreichste Werferin für die Gastgeber waren Svenja Huber und Alexandrina Barbosa mit je sechs Treffern. Für IK Sävehof war mit acht Toren Jenny Alm die beste Torschützin. IK Sävehof führte im ganzen Spiel nur in den ersten Minuten – über die Stationen 1:0 und 2:1. Danach startete der THC-Motor und mit fünf Toren in Folge ging die Müller-Sieben mit 6:2 in Führung.

Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Thüringer war einmal mehr Iveta Luzumova. Sie glänzte durch klasse Zuspiele und wirkungsvolle Einzelaktionen.

In der 15. Minute war die Führung bereits auf sechs Tore angewachsen (11:5). Der schwedische Trainer Henrik Signell musste zu diesem frühen Zeitpunkt bereits zweimal seine grüne Karte ziehen. Nach Mietzners Hammer zum 14:7 kam der THC-Angriff etwas ins Stocken. Die Frauen von Herbert Müller ließen viele Großchancen liegen und die schwedische Torfrau, Johanna Bundsen, konnte sich steigern, was die Gäste bis zur Halbzeit wieder auf 16:13 verkürzen ließ.

Nach der Pause wurde es noch einmal richtig eng. Der schwedische Meister erzielte schnell zwei Tore in Folge und so war die komfortable Führung auf ein Tor beim 16:15 zusammengeschmolzen. Dazu gab es noch eine Schrecksekunde, THC-Torhüterin Maike März bekam den Ball ins Gesicht und musste behandelt werden. Doch gleichzeitig war das ein Weckruf für die Frauen des Thüringer HC. Alle Rückraumspielerinnen des deutschen Meisters erzielten jetzt schöne Treffer, erst Luzumova, dann Nadgornaja, aber auch Barbosa und Engel. So wuchs die Führung innerhalb weniger Minuten wieder auf fünf Treffer an (22:17). In der 43. Minute kam Torfrau Maike März ins Spiel zurück Sie knüpfte an ihre grandiosen Leistungen der letzten Wochen an und gerade in den letzten Minuten zeigte sie einige Glanzparaden. Bis zum Schluss gaben die Thüringerinnen die souveräne Führung nicht mehr aus der Hand – Sonja Frey setzte von Rechtsaußen 30 Sekunden vor dem Abpfiff den Schlusstreffer zum 30:25.

Stimmen nach dem Spiel:

Herbert Müller (Thüringer HC): „Einen großen Applaus für meine Mannschaft. Wir haben über 60 Minuten phantastischen Handball geboten und von Anfang an geführt. Am Ende haben wir verdient und souverän gewonnen. Unsere technischen Fehler hat Sävehof nochmal ins Spiel gebracht.“

Henrik Signell (IK Sävehof): „Der Thüringer HC war, wie erwartet, stark. Glückwunsch zum Sieg. Die Stimmung war super, wir würden gerne gleich hierbleiben.“

Handball: Champions-League-Hauptrunde - Thüringer HC mit Alexandrina Barbosa (86) gegen FC Midtjylland 26:24 am 08.02.2014 in Nordhausen - Foto: Mario Gentzel (pictureteam.com)
Handball: Champions-League-Hauptrunde – Thüringer HC mit Alexandrina Barbosa (86) gegen FC Midtjylland 26:24 am 08.02.2014 in Nordhausen – Foto: Mario Gentzel (pictureteam.com)