Füchse Berlin stehen im Halbfinale der Handball-Vereins-WM

Beim IHF Super Globe in Doha trafen die Füchse Berlin zum Auftakt auf den Club Africain Tunis. In einem umkämpften Spiel setzten sich die Füchse am Ende mit 27:24 durch und stehen im Halbfinale. Bester Torschütze war erneut Petar Nenadic mit 10 Treffern. 

08.09.2015 – PM Füchse / SPORT4Final – SportGeist / Zeppi:

Die Füchse spielten von Beginn an mit einer 5:1 Deckung und gingen nach 7 Minuten mit 4:1 in Führung. Die Tunesier kamen aber auf 4:3 ran und ließen den Vorsprung auch bis zur 16. Minute nicht wieder größer werden. Erst nach 18 Minuten setzten sich die Füchse mit 3 Toren ab (10:7), was der Club Africain nicht auf sich sitzen ließ. In der 22. Minute konnten sie erstmals ausgleichen (10:10) – Füchse-Trainer Erlingur Richardsson nahm die Auszeit. Mit einer 14:12-Führung ging es in die Kabine. 

Fredrik Petersen und Paul Drux - Füchse Berlin mit neuen Trikots für Saison 2015/2016 - Foto: Füchse Berlin
Fredrik Petersen und Paul Drux – Füchse Berlin mit neuen Trikots für Saison 2015/2016 – Foto: Füchse Berlin

In der zweiten Hälfte konnten die Berliner konstant einen Vorsprung von mindestens 2 Toren halten, vergaben im Angriff aber zu viele Chancen. Durch eine gute Deckung und einen starken Petr Stochl dahinter blieben die Füchse im Spiel. Stochl musste dann allerdings auf die Bank, nachdem er sich leicht an der Hand verletzte. Silvio Heinevetter kam wieder zwischen die Pfosten und sicherte seiner Mannschaft in den Schlussminuten mit einer wichtigen Parade den Vorsprung. Vier Minuten vor dem Ende kam der Club Africain nochmal auf ein Tor heran (25:24), konnte die Berliner aber auch mit einer offensiven Deckung nicht mehr stoppen. Am Ende stand es 27:24. 

„Man hat gesehen, dass wir noch eine Menge zu tun haben. Wir sind noch nicht stressresistent genug, haben aber viele gute Ansätze gezeigt. Das Halbfinale ist super für einen Club wie wir es sind, vor allem gegen die halbe tunesische Nationalmannschaft“, sagt Füchse Geschäftsführer Bob Hanning. Volker Zerbe freute sich über eine „konstante 5:1-Deckung, die der Schlüssel zum Erfolg war. Tunis war kämpferisch und stark, wir hatten aber immer eine Lösung parat“, fasst der Sportkoordinator den Erfolg zusammen.

Das Halbfinale findet am Dienstag um 17 Uhr deutscher Zeit statt. Gegner ist der FC Barcelona.

Weitere News:  SPORT4Final

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.