Iveta Luzumova vom Thüringer HC: „HC Leipzig hat gut gespielt“

Iveta Luzumova vom Thüringer HC: „HC Leipzig hat gut gespielt“ - Foto: Hans-Joachim Steinbach / Thüringer HC
Iveta Luzumova vom Thüringer HC: „HC Leipzig hat gut gespielt“ – Foto: Hans-Joachim Steinbach / Thüringer HC

Iveta Luzumova vom deutschen Meister Thüringer HC spielte mit der tschechischen Nationalmannschaft eine gute Europameisterschaft 2016 mit dem zehnten Platz in Schweden. Seit Monaten zeigt sie eine herausragende Performance beim Thüringer HC in der Bundesliga sowie der abgeschlossenen Champions-League-Saison.

Nach dem siegreichen Liga-Match beim HC Leipzig sprach SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp mit der exzellenten Spielmacherin des Thüringer HC.

Mehr zum Thema:

HC Leipzig unterlag Thüringer HC. Herbert Müller „zieht Hut vor HCL“. Offene Zukunftsfrage weiter höchst intransparent

Thüringer HC beim HC Leipzig. Herbert Müller: Kompliment für „beißende Klapperschlange“

HC Leipzig: Kay-Sven Hähner und der „alte Wein in neuen Schläuchen“

Handball Champions League EHF Final4 Budapest 2017: SPORT4FINAL LIVE

27.03.2017 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Iveta Luzumova: „Ich wollte neue Inputs.“

HC Leipzig vs. Thüringer HC - Foto: Hans-Joachim Steinbach / Thüringer HC
HC Leipzig vs. Thüringer HC – Foto: Hans-Joachim Steinbach / Thüringer HC

Zum Spiel gegen den HC Leipzig: „Wir haben nicht so gut in der Abwehr in der zweiten Halbzeit gestanden. Wir dachten vielleicht, es geht leichter. Aber es ging nicht. Dann wurde es spannend und wir haben es am Ende gut gemacht und verdient gewonnen. Herbert meinte schon vorher, es wird schwieriger als gegen Metzingen zu Hause. Leipzig hat gut gespielt.“

Zu ihrem Wechsel nach Neckarsulm: „Ich wollte etwas Anderes mit neuen Inputs haben. Eigentlich wollte ich schon zurück nach Tschechien zu meinem Freund gehen. Dann kam das Angebot aus Neckarsulm und das war sehr interessant. Ich war seit Dezember mit dem Coach in Kontakt. Ich bin schon in Thüringen das vierte Jahr. Und ich war hier mega viel verletzt. Die Belastung ist auch mega hoch hier. Ich fühle, dass ich etwas Anderes möchte.“

Zur Nationalmannschaft: „Meine Priorität ist nicht nur der Handball, sondern auch mein Freund und meine Familie. Ich denke, der Wechsel ist hierfür positiv.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.