SG BBM Bietigheim verpflichtete Laura van der Heijden von FTC-Rail Cargo Hungaria

Beitrag teilen
Laura van der Heijden im SPORT4FINAL-Interview bei der Handball WM 2017 nach dem Match Deutschland vs. Niederlande - Foto: Jansen Media
Laura van der Heijden im SPORT4FINAL-Interview bei der Handball WM 2017 nach dem Match Deutschland vs. Niederlande – Foto: Jansen Media

Die SG BBM Bietigheim verpflichtete für die neue Handball-Saison vom ungarischen Spitzenteam FTC-Rail Cargo Hungaria die 27-jährige Linkshänderin Laura van der Heijden.

Die niederländische Nationalspielerin Laura van der Heijden (Vize-Weltmeisterin 2015, Vize-Europameisterin 2016, WM-Dritte 2017) unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020.

Laura van der Heijden im SPORT4FINAL-Interview bei der Handball WM 2017 nach dem Match Deutschland vs. Niederlande

07.03.2018 – PM SG BBM / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Mit der Verpflichtung von Laura van der Heijden ist der SG BBM Bietigheim ein echter Königstransfer gelungen. Die Linkshänderin, die bereits mit 17 Jahren in der niederländischen Nationalmannschaft debütierte, ist eine der gefragtesten Spielerinnen auf der rechten Rückraumposition. Mit den Oranjes gewann die 183-fache Nationalspielerin zuletzt die Bronzemedaille bei der WM in Deutschland.

2009 feierte Laura van der Heijden mit dem Team von VOC Amsterdam die niederländische Meisterschaft. Von 2010 bis 2014 spielte die 1,73 Meter große Linkshänderin beim VfL Oldenburg in der 1. Bundesliga und gewann mit dem VfL 2012 den DHB-Pokal. Mit dem dänischen Erstligisten Team Esbjerg sicherte sie sich 2016 die dänische Meisterschaft.

Rückraum-Ass Laura van der Heijden blickt voller Vorfreude auf die kommende Spielzeit. „Ich freue mich ab der kommenden Saison für die SG BBM Bietigheim zu spielen und auch wieder in der Bundesliga zurück zu sein. Ich habe die selben hohen Ambitionen wie der Verein, sowohl in der Bundesliga als auch in Europa. Das war ein wichtiger Grund, warum ich mich für den amtierenden deutschen Meister entschieden habe.“

Sportdirektor Gerit Winnen, der nach vier Vertrags-Verlängerungen und der Verpflichtung von Dinah Eckerle nun den zweiten prominenten Neuzugang präsentieren kann, ist glücklich über diesen Transfer. „Laura zählt auf der rechten Rückraumposition nicht nur zu den besten Linkshänderinnen weltweit, sondern hat auch in den persönlichen Gesprächen mit ihrer Einstellung zum Handballsport überzeugt. Sie ist sportlich, wie auch charakterlich unsere absolute Wunschlösung auf dieser Position.“

Cheftrainer Martin Albertsen sieht den Kader für die neue Spielzeit nun sehr gut aufgestellt. „Laura passt perfekt zu unserem Team und unserer Spielweise. Mit ihr und Charris Rozemalen haben wir auf der rechten Rückraumposition im Angriff und auch in der Abwehr zwei international erfahrene Top-Spielerinnen.“

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.