Thüringer HC mit Remis bei Borussia Dortmund – Stimmen

Beitrag teilen

Der Thüringer HC bringt vom Auswärtsspiel in der Handball-Bundesliga ohne Wechselmöglichkeiten beim 24:24 gegen Borussia Dortmund einen Punkt mit nach Hause.

Keine Mannschaft konnte sich einen Vorsprung erspielen – die Partie war über lange Strecken ausgeglichen. Bei den Gastgeberinnen glänzte Alina Grijseels mit sieben Treffern (7/1), während für den Thüringer HC Katrin Engel (9/4) und Meike Schmelzer (5) die erfolgreichsten Werferinnen waren.

Thüringer HC mit Remis bei Borussia Dortmund - Stimmen. Foto: Franziska Braun
Thüringer HC mit Remis bei Borussia Dortmund – Stimmen. Foto: Franziska Braun

Beiträge nicht gefunden

14.05.2017 – PM THC / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Stimmen zum Spiel:

Ildiko Barna (Borussia Dortmund): „Ich bin wahnsinnig stolz auf meine Mannschaft. Wir hatten nichts zu verlieren. Die Mannschaft hat gekämpft. Ich habe meine Mannschaft gewarnt, nach dem starken Spiel des THC mit dem kleinen Kader gegen Leverkusen. Ich denke, mit dem Ergebnis kann man zufrieden sein.“

Herbert Müller (Thüringer HC): „Wir haben ein fantastisches Kampfspiel gesehen, von der ersten bis zur letzten Minute. Wenn jemals die Floskel gilt, dass erst nach 60 Minuten ein Spiel vorbei ist, so war das heute. Ich denke, eine Minute vor Schluss, als die Zeitstrafe kam, war der Kuchen eigentlich gegessen. Da muss man nach hinten spielen, da muss der Ball geprellt werden, da kann man den Ball nicht mehr hergeben. Aber so ist eben Sport. Ich denke, wir hatten früher schon die Chance, bei sehr klaren Chancen die wir rein bringen müssen, den Sack zuzumachen, aber so ist das Spiel spannend geblieben. Handball-Herz was willst du mehr, wir sind glücklich, die Zuschauer sind glücklich. Wir sind hier mit sieben Hanseln hergekommen und sind glücklich, den Punkt mitgenommen zu haben.“

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.