Handball EM 2016: Dagur Sigurdsson „Wir sind von Spiel zu Spiel stärker geworden“

  • 17
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    17
    Shares

Handball EM 2016 Polen: Medientag bei der Handball-Europameisterschaft vor dem großen Finale zwischen Deutschland und Spanien.

Handball EM 2016: Deutschlands Handball-Helden beim Dart - Dagur Sigurdsson - Foto: ZPRP / EHF
Handball EM 2016: Dagur Sigurdsson – Foto: ZPRP / EHF

Nicht nur die deutsche Handball-Nationalmannschaft sondern auch ihr Coach, Dagur Sigurdsson, stehen immer mehr im Fokus der staunenden Öffentlichkeit. Kurz und bündig in seinen Antworten lesen sich die Bundestrainer-Gedanken folgendermaßen.

SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp in Krakow

30.01.2016 – SPORT4Final Live aus Kraków / Frank Zepp / EHF EURO Media:

Handball EHF EURO 2016 der Männer aus Polen:

SPORT4Final-Redakteur Frank Zepp berichtet live von den Spielen der deutschen Handball-Nationalmannschaft aus Wroclaw und von den Finalspielen in Kraków.

Dagur Sigurdsson „erinnerte“ sich an die Niederlage gegen Spanien in der Vorrunden-Gruppe: „Das größte Problem war unser 10 bis 15-minütige Blackout in der ersten Hälfte, als wir ein paar Bälle verwarfen und Spanien für schnelle Gegenstöße einluden. In der zweiten Hälfte war es ziemlich ausgeglichen, aber Spanien war ein wenig stärker in der ersten Hälfte. Wir müssen versuchen, ausgeglichen und stabil die ganze Zeit zu bleiben.“ Die Analyse der spanischen Stärken ergab beim Bundestrainer: „Natürlich die Erfahrung. Sie haben mehr Erfahrung als wir. Vielleicht auch Qualität, wenn Sie die Namen nehmen. Am Ende sind wahrscheinlich mehr Stars auf der spanischen Seite. Aber es ist ein einziges Spiel – alles kann passieren.“ Dagur Sigurdsson ging auch auf die Stärken seines Teams ein: „Ich denke, unser größter Vorteil ist wohl dieser gute Lauf. Wir haben viele Spiele absolviert und nicht mehr verloren.“ Vor dem Start in die Handball-Europameisterschaft, was hat Dagur Sigurdsson erwartet? „Wir haben nicht so viel darüber nachgedacht, um ehrlich zu sein, was passieren würde. Wir konzentrierten uns nur auf eine gute Vorbereitung mit dem Team. Wir waren auch davon überzeugt, dass, wenn wir das Maximum aus unserem Team herausholen können, haben wir eine Chance in der sehr starken Gruppe. So waren wir sehr froh, dass uns diese zwei Siege am Anfang in der Vorrunde gelungen sind. Alles, was danach kam, war so: Wir sind von Spiel zu Spiel stärker geworden.“


  • 17
    Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.